Read Schmeckt's noch?: Die falschen Versprechen der Lebensmittelindustrie und wie wir einfach gesund essen können by Jörg Blech Online

schmeckt-s-noch-die-falschen-versprechen-der-lebensmittelindustrie-und-wie-wir-einfach-gesund-essen-knnen

Der engagierte Gesundheitsaufkl rer und Wissenschaftsjournalist J rg Blech hat ein Pl doyer daf r verfasst, wieder zum echten Essen zur ckzukehren In Schmeckt s noch Die falschen Versprechen der Lebensmittelindustrie und wie wir einfach gesund essen k nnen stellt der Bestseller Autor J rg Blech fest, dass rund drei Viertel unserer Lebensmittel aus Industrieprodukten bestehen Multinationale Konzerne kontrollieren den globalen Nahrungsmittelmarkt In Superm rkten gibt es abertausend verschiedene Produkte, viele haben mit echten Lebensmitteln nichts mehr gemein Ihre Zutaten sind ultraverarbeitet, anger hrt aus hydrierten Fetten, hydrolysierten Proteinen, modifizierten Zuckern Diese Nahrung macht sechzig Prozent unserer Energiezufuhr aus und trotzdem nicht satt Blo dick.In seinem fundiert recherchierten Buch deckt J rg Blech die Machenschaften der Lebensmittelkonzerne und die Regeln, nach denen das gro e Fressen abl uft, auf So findet er zur ck zum echten Essen und damit ganz unverhofft zu mehr Genuss und weniger Kilos....

Title : Schmeckt's noch?: Die falschen Versprechen der Lebensmittelindustrie und wie wir einfach gesund essen können
Author :
Rating :
ISBN : 3100024818
ISBN13 : 978-3100024817
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : S FISCHER Auflage 2 23 M rz 2017
Number of Pages : 179 Pages
File Size : 688 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Schmeckt's noch?: Die falschen Versprechen der Lebensmittelindustrie und wie wir einfach gesund essen können Reviews

  • f
    2019-05-15 00:54

    Jörg Blech als Autor habe ich in einem Spiegel Artikel erstmals bewusst wahrgenommen (April 2017).Nach dem Lesen dieses Artikels war ich skeptisch, ob sich der Kauf dieses Buches lohnt.Meine Vermutung war, das der Spiegel - Artikel eine Art Zusammenfassung des Buches ist, und das Buchstudium somit Zeitverschwendung.Aber: Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen. Bin sehr begeistert.Jörg Blech geht wie mit einem Rasenmäher alle Themen zur Ernährung und Lebensmitteln systematisch ab. Oft sind relativ aktuelle Quellen als Nachweis angegeben.Die Themen seiner anderen Bücher werden nach meiner Wahrnehmung auch mit behandelt (Bewegung, Darmflora etc).Nach dem Studium die Hälfte des Inhaltes meines Kühlschrankes entsorgt. Kaufe jetzt komplett anders ein.Trotz des relativ hohen Ebook Preises eine klare Kaufempfehlung.P.S.: Mir ist völlig schleierhaft, warum es dieses Buch nicht sofort in die Top40 Liste von D schafft.

  • Sallys Books
    2019-05-01 04:59

    Wer mich kennt weiß, das ich mich sehr für das Thema Ernährung interessiere. Dieses Buch ist genau das richtige für meinen Geschmack, es verdeutlicht wie schlimm es um uns steht.Nicht nur die Inhaltsstoffe unseres "täglichen Brotes" sind wichtig, sondern auch was wir im allgemeinen Essen. Es geht hierbei nicht nur um kleine Sünden oder Lappalien, sondern um unsere Existenz.Denn auch Überbevölkerung ist ein großes Thema, im Jahre 2050 werden wir 10 Milliarden Menschen auf diesem Planeten sein. Diese werden aber niemals satt werden, wenn wir so weitermachen. Das wird in dem Buch auch gut verdeutlicht, was mir sehr gefällt. Denn ich beschäftige mich auch schon länger mit diesem Thema.Doch nicht nur darum geht es in diesem Buch, sondern auch um den übermäßigen Zuckerkonsum den wir alle betreiben. Teilweiße nehmen wir zu 60% unseres Tagesbedarfs durch Zucker auf. Da ist es kein wunder das wir immer dicker und kränker werden. Übermäßiger Zuckerkonsum führt zu Demenz, Übergewicht bzw Adipositas, Bluthochdruck und vielen anderen Krankheiten.Was mir aber gefallen hat, ist, das der Autor auch Alternativen nicht außen vor gelassen hat. Denn auch Süßstoff wie z.b. Aspartam oder sogar Stevia sind da nicht besser als Raffinadezucker. Das war mir zum Beispiel garnicht bewusst, denn seitdem ich eine Schwangerschaftsdiabetes hatte süße ich meinen Kaffee nur noch mit Süßstoff.Der Autor hat aber auch ein paar Tipps auf Lager, was man denn stattdessen machen kann, wie wir eigentlich essen sollten usw. Da ist das Spektrum auch recht groß und meiner Meinung nach garnicht so schwer einzuhalten, das blöde ist eben nur das Zucker uns süchtig gemacht hat und wir uns so an ihn gewöhnt haben, das oftmals sogar Früchte gezuckert werden.Ich habe mir in diesem Buch sehr viele Stellen makiert und bin der Meinung dieses Buch sollten viel mehr Leute lesen. Vielleicht können wir es so für die Zukunft besser machen!Der Autor:Seit seinem Enthüllungsbuch ›Die Krankheitserfinder‹ hat sich der studierte Biochemiker Jörg Blech als Autor etabliert, der den Dingen auf den Grund geht. Sein Buch löste eine bundesweite Debatte über das Ausufern der Medizin aus und stand auf Platz 1 der Bestsellerliste. Das Schreiben hat Jörg Blech an der Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg gelernt. Er war Wissenschaftsredakteur der ›Zeit‹ und ist nunmehr Mitglied der SPIEGEL-Redaktion. Seine Bestseller ›Heillose Medizin‹ und ›Die Heilkraft der Bewegung‹ sowie sein zum Klassiker gewordener Erstling ›Das Leben auf dem Menschen‹ erscheinen im Fischer Taschenbuch.Fazit:Ein Buch das jeder gelesen haben sollte, von mir eine absolute Kaufempfehlung

  • Jouvancourt
    2019-04-27 00:06

    *Der Wissenschaftsjournalist und Biochemiker Jörg Blech ist bekannter Autor, etwa des Buches "Die Krankheitsfinder", in dem es um die Machenschaften unseres Gesundheitssystems geht. In seinem neuen Buch untersucht er die 16.000 Lebensmittel, die in unseren Supermärkten zu kaufen sind. Sein ernüchterndes Resultat: so gut wie alles kommt aus der Retorte!DAS BUCHEs ist nicht das erste Buch über das Zucker-Fett-Salz Komplott der Lebensmittelindustrie, aber steter Tropfen höhlt den Stein scheint sich der Autor zu sagen. Die Aussagen des Buches lassen sich schnell auf einen Nenner bringen: die Lebensmittel, so wie sie noch unsere Großeltern gekannt haben, sterben aus, und der Lebensmittelindustrie geht es einzig und alleine um die Gewinnmaximierung, d.h. Auslastung der Fabriken mit möglichst billig herzustellenden künstlichen Nahrungsmitteln. Auf der größten Lebensmittelmesse der Welt, der Anura in Köln, gibt es schon lange keine echten Lebensmittel mehr: 99% sind ultraverarbeitete Nahrungen, d.h. voller (schlechter) Fette, Kohlenhydrate, Zucker, aber mit viel Energiedichte. Die Lebensmittelindustrie ist fast rein chemisch geworden.In dieser Branche wird alles getan, um diesen Nahrungsmittel den Anschein von Natürlichkeit und Gesundheit zu geben. Wenn irgendwo eine Studie gegen ein bestimmtes Nahrungsmittel erscheint, gibt die Industrie eben ein entsprechende wissenschaftliche Gegenstudie in Auftrag. Gesüßtes Kakaopulver wird dann zur "High Energy" Kindermahlzeit, Ketchup enthält 250 Gramm Zucker pro Flasche, das meiste BIO wird völlig industriell hergestellt, hat keine Pestizide, aber auch keine Nährstoffe mehr oder Margarine etwa wird als cholesterinsenkend angeboten, obwohl diese künstliche "Butter" gesundheitsschädigend ist und die Studie dahinter angezweifelt wird.Die Bundesbürger werden jährlich mit 30 Kilogramm Zucker geflutet, davon sind 90% versteckter Zucker, den kaum jemand ahnt: im Fertigsalat, in Würstchen, im Bio-Joghurt, in Saucen, im Brot, ja, praktisch in allem. Was nicht "gut", was nicht "süß" schmeckt, wird von den Kunden intuitiv nicht gekauft. Jedes Jahr steigt der durchschnittliche Zuckerverbrauch um 2% - ein brutaler Angriff auf unsere Gesundheit! Die WHO toleriert maximal 10 Kilo Zucker/Jahr und Person. Demnach wird die Bevölkerung unverantwortlicherweise regelrecht mit Zucker geflutet. Was heisst das? Die vermehrte Zuckerzufuhr bewirkt, dass am Ende die aktive Hirnmasse, vor allem im Lernzentrum, deutlich schrumpft. Das könnte auch erklären, warum man unter Demenzpatienten viele Menschen findet, die große Zuckervertilger sind. Und dass Krebszellen viel Zucker für ihren Tempostoffwechsel brauchen, gilt ebenfalls als sicher. Möglicherweise profitieren sie also von einer allzu zuckerlastigen Ernährung.Eine weltweite Epidemie haben Kekse, Kuchen, süße Frühstücksflocken und Limonaden längst ausgelöst. Die chronisch süße Ernährung der Gegenwart hat den Typ-2-Diabetes zu einer Massenerkrankung gemacht. Früher nannte man diese Form des Diabetes auch „Alterszucker“. Inzwischen behandeln Ärzte schon Vorschulkinder, die sich den Blutzuckerspiegel verdorben haben. In den letzten Jahren ist zwar klar geworden, dass auch Faktoren wie Bewegungsmangel, Erbgut und Übergewicht den Krankheitsverlauf beeinflussen. Doch zuvor desensibilisiert der übermäßige Zucker den Körper für Insulin und hebelt dadurch die Blutzuckerkontrolle aus.Allgemein, so der Autor, ist denaturierte Nahrung eine der Hauptursachen für unsere Zivilisationskrankheiten. Das Veränderung der Nahrungsstrukturen (Erhitzen, Beigabe von Salz & Zucker) vernichtet und verändert die Aminosäuren der Lebensmittel. Stärke und Zucker werden zu Dextrinen umgewandelt, sie karamelisieren und oxidieren. Vitamine werden vernichtet oder verändert und ihre Wirkung auf einen Bruchteil herabgesetzt. Mineralsalze kehren in ihre anorganische Form zurück und können in dieser Form nicht mehr vom Körper voll und ganz assimiliert werden. Jedes erhitzte Essen vermindert unsere Chance, die verlorene Gesundheit wieder zu erlangen und unseren Körper besser gesund zu erhalten!Und es kommt noch schlimmer: viele, angeblich gesunde Zusätze, wie Stevia, sind reine Industrieerfindungen, oder die berühmten "Light" Produkte oder "gesunden Haferflocken", die reine Veräppelung des Verbrauchers sind. Die Nahrungsmittelindustrie sollte von der Energiedichte weg und hin zur Nährstoffdichte- damit und nur damit, können alle Wohlstandskrankheiten abgebaut werden! Aber bis dahin ist ein langer Weg! So hat Nestlé eben mit großen Reklamefeldzügen sein berühmtes Nesquick von 77,7 Gramm Zucker auf 100 Gramm Nesquick (!) auf 76,2 Gramm gesenkt: weniger Zucker= mehr Gesundheit (Seite 192) !Was ist also die Empfehlung? Möglichst natürliche Lebensmittel, nahe an der Natur und vorwiegend aus Pflanzen, denn so ernährt sich unser Organismus seit Hunderttausenden von Jahren!FAZITEs geht keinem einzigen großen Unternehmen um Gesundheit, sondern nur um Gewinne! Tausende von Labore sind damit beschäftigt, sogenannte Lebensmittel immer billiger und wohlschmeckender herzustellen. Dass es dadurch Millionen von Krebskranken, Diabeteskranken und Allergiepatienten gibt, wird stillschweigend in Kauf genommen! Diese "Opfer" des Lebensmittelkartells werden schweigend hinüber zur "Gesundheitsindustrie" geschoben, wo sie mit tausenden von überflüssigen Tabletten und nutzlosen Operationen eine weitere Art Melkkühe darstellen, um Umsätze zu generieren!Der Autor fordert konsequenterweise eine staatliche Intervention, um zumindest den extremen Salz- und Zuckerkonsum der Bevölkerung eindämmen zu können. Zumindest dem Leser dieses Buches werden die Augen geöffnet und er hat die Möglichkeit, seine Ernährung umzustellen! Nein, nach der Lektüre dieses Buches schmeckt das meisten Zeugs aus dem Supermarkt nicht mehr .....