Read Buddenbrooks: Verfall einer Familie by Thomas Mann Online

buddenbrooks-verfall-einer-familie

Es ist eine hervorragende Arbeit, redlich, positiv und reich , urteilte S Fischers Lektor Moritz Heimann nach der Lekt re des Manuskripts ber Thomas Manns, ersten Roman, seinen wohl am meisten gelesenen, am meisten verbreiteten Verfall einer Familie sein Untertitel scheint ihn einzureihen in eine bestimmte Gattung, aber der Zug zum Satirischen und Grottesken , der darin steckt, hebt ihn zugleich davon ab, gibt ihm einen eigenen Charakter, eigene Wirkung bis in die Gegenwart Thomas Mann erz hlt nur wenig verschl sselt die Geschichte seiner Familie und ihrer Stellung in der Vaterstadt L beck, soweit er sie nachvollziehen, in Einzelheiten berblicken konnte, ja sogar noch miterlebt hat Verwandte, Honoratioren und markante Pers nlichkeiten seiner Jugend werden integriert Den meisten Raum nimmt das Leben Thomas Buddenbrooks ein ein modernes Heldenleben sein Sohn Hanno wird einen langen Strich unter die Genealogie der Familie setzen und sich rechtfertigen mit den Worten Ich glaubte ich glaubte es k me nichts mehr In den mehr als hundert Jahren seit seinem ersten Erscheinen hat der Roman unz hlige Menschen in seinen Bann gezogen und hat bis heute nichts an Charme und Aktualit t eingeb t....

Title : Buddenbrooks: Verfall einer Familie
Author :
Rating :
ISBN : 3103481241
ISBN13 : 978-3103481242
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : S Fischer Auflage 1 1 Oktober 1997
Number of Pages : 205 Pages
File Size : 875 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Buddenbrooks: Verfall einer Familie Reviews

  • dadaxel
    2018-12-26 21:05

    Im Jahre 1835 feiert die Kaufmannsfamilie Buddenbrook im Kreise ausgewählter Gäste den Einzug im neuen Stammhaus in der Mengstraße. Weitläufig, aber nicht pompös, ist das Haus Symbol für die guten Geschäfte von Vater und Sohn, die mit hanseatischer Nüchternheit den guten Ruf und den wirtschaftlichen Bestand von Firma und Familie mehren. Aber unter der akkuraten Oberfläche gibt es kleine Risse. Der bereits mit Geld abgefundene weitere Sohn Gotthold stellt neue Forderungen. Die Buddenbrooks jedoch sind kühle Rechner, die auch in familiären Dingen zuerst mit den Augen eines Geschäftsmanns abwägen, um dann mit der Sicherheit erfahrener Kaufleute zu ihren langfristigen Gunsten zu entscheiden.Thomas Mann zeichnet in seinem gewaltigen Zeitgemälde des 19. Jahrhunderts das Bild eines deutschen Bürgertums, das in seinem traditionellen Status gefangen ist. Der Ehrenkodex der rechtschaffenen Kaufleute und der unverrückbare Glaube in den dauerhaften Fortbestand ihrer Wertvorstellungen macht die Buddenbrooks blind für die Umwälzungen ihrer Gegenwart. Mit dem "Verfall einer Familie" ist gleichzeitig der Untergang einer Schicht bezeichnet, der es nicht gelingt, sich der neuen kapitalistischen Realität zu eröffnen. Die Mitglieder der Familie sind dazu verurteilt, ihr eigenes Schicksal dem Wohlergehen des Unternehmens zu opfern. Und nicht allen gelingt es, die damit einhergehenden Leiden zu verschmerzen.Als im Frühjahr 1900 Thomas Mann dem S. Fischer Verlag in Berlin sein Romanmanuskript einreichte, konnte niemand ahnen, das hier ein Stück Weltliteratur zur Veröffentlichung kommen sollte. Mann, gerade 25 Jahre alt, war bislang nur durch ein paar Novellen in Erscheinung getreten. Dieses umfängliche, aber auch beeindruckend reife Werk begründete seinen literarischen Ruhm, der ihn bis zum Literaturnobelpreis führen sollte und auch nach seinem Tod nicht abreißen sollte. Der "Zauberer" hatte zum ersten Mal die Magie seiner Sprache entfaltet unrd die Leser in seinen Bann gezogen. Er hatte aber auch bewiesen, wie stilvoll und harmonisch ein Meister das Deutsche, unsere Muttersprache, gebrauchen kann.Jahrzehntelang ist dieser glanzvolle Roman als Schullesestoff unter pädagogischen Aspekten zerlesen worden, was dem Buch unsinnigerweise einen schlechten Ruf eingebracht hat. Wem es gelingt, sich von unschönen Unterrichtserinnerungen frei zu machen und dieses wunderbare Werk unvoreingenommen zu lesen, wird vielleicht eine große Überraschung erleben: Stoff und Sprache sind unverändert lebendig und fesselnd.

  • lennier
    2019-01-11 16:06

    Zum Roman muss man nicht wirklich viel sagen, denn Thomas Mann hat dafür den Literaturnobelpreis bekommen. Es gibt eine Kindle Fassung vom Fischer Verlag, die deutlich teurer ist und halt diese hier. Da ich das Buch auch im Regal stehen habe, wollte ich aber nicht gleich 10 Euro dafür ausgeben. Deswegen habe ich mich für diese hier entschieden. Ich habe es nicht bereut.

  • Ghostwriter
    2019-01-16 20:27

    Zugegeben - die Buddenbrooks fristeten bei mir einige Jahre im Regal, bevor ich mich dem Buch angenommen habe. Knapp 800 Seiten müssen auch erst einmal gelesen werden, dazu braucht es Zeit und Muße. Nun kann ich aber sagen, dass ich das Buch nach knapp vier Tagen fast schon ausgelesen habe - soll heißen, ich habe es zeitweise wirklich verschlungen."Die Buddenbrooks - Verfall einer Familie" handelt vom Leben und Niedergang einer angesehenen Lübecker Kaufmannsfamilie des 19. und 20. Jahrhunderts und erzählt von Schicksalen- und Schicksalsschlägen über vier Generationen hinweg.Es ist nun kein Geheimnis, dass Thomas Mann sein Leben und das seiner Familie in diesem Roman verarbeitet hat. Anders wäre es wohl auch nicht möglich gewesen, derartige Einblicke in das Denken und Handeln dieser traditionsbewussten Kaufmannsdynastie zu geben.Die Faszination dieses Werks entwickelte sich für mich aufgrund der akribisch ausgearbeiteten Charaktere. Man bekommt zweifelsohne das Gefühl, es handle sich hier um real existierende Personen, so detailliert und glaubwürdig sind diese dargestelllt. Nahtlos fügt sich außerdem eine Generation in die Nächste, ohne vertuschende Übergange gelingt es Thomas Mann, eine wirklich zusammenhängende Geschichte über fast ein ganzes Jahrhundert zu schreiben. Schon das betrachte ich als eine Kunst für sich. Interessant ist dieses Buch darüber hinaus als reichhaltiges Zeitdokument, beschreibt es doch typische gesellschaftliche Normen und Bräuche des 19. Jahrhunderts (Eheschließung, Verurteilung von Scheidung, Kaufmannsehre etc.).Auch wenn der Schreibstil Thomas Manns etwas gewöhnsbedürftig ist aufgrund der manchmal ausufernden Beschreibungen von Gebäuden und Nebenhandlungen, es lohnt sich, sich mit diesem Buch zu beschäftigen.Grundsätzlich lies es sich sehr flüssig und bietet ein wunderschönes Deutsch, wie man es heute nicht mehr oftvorfindet.Sicherlich ist Thomas Mann's Werk einer der wichtigsten deutschen Romane aller Zeiten.Unbedingt lesenswert. Aber bitte nehmen Sie sich Zeit dafür.

  • Amazon Kunde
    2018-12-20 23:08

    Die Geschichte gewinnt an Eintauch-Vermögen, weil sie in dem alten Exemplar mit Fragmentschrift erst ihren Charakter entfaltet. Ich stelle mir vor, als Neuabdruck würde sie sicherlich anders erlebt werden. Von der geringen Anzahl an Büchern, die ich als Buchexemplare besitze, wird es ein bleibendes sein.