Read Berlin zum Abkacken  Alle Arschlöcher nach Bezirken: Ein Handbuch by Kristjan Knall Online

berlin-zum-abkacken-alle-arschlcher-nach-bezirken-ein-handbuch

Berlin ist jung, dynamisch, kreativ und sexy alles Schwachsinn Berlin ist eine Kloake, ein durchkommerzialisiertes inhaltsleeres Versprechen, das magisch Verlierer, M chtegerne und modeaffine Konsumenten anzieht und sie auf seine Stra en ausspeit So schlimm wird es schon nicht sein Hier finden Sie Gr nde, jeden Berliner Stadtbezirk zu meiden Eine bitterb se Satire ber den Ausverkauf einer Stadt und ihre Bewohner....

Title : Berlin zum Abkacken  Alle Arschlöcher nach Bezirken: Ein Handbuch
Author :
Rating :
ISBN : 3359023811
ISBN13 : 978-3359023814
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Eulenspiegel Auflage 1 14 Februar 2013
Number of Pages : 160 Seiten
File Size : 966 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Berlin zum Abkacken  Alle Arschlöcher nach Bezirken: Ein Handbuch Reviews

  • Sören Kusch
    2019-01-30 11:22

    Dieses Buch ist eines auf dass ich schon lange gewartet habe.Endlich wird Berlin mal so richtig rund gemacht.Wer allerdings vor Fäkal-Ausdrücken und ähnlichem zurückschreckt, ist mit diesem Buch wohl nicht gut beraten.Natürlich übertreibt der Autor an einigen Stellen maßlos,vor allem weil ich als Berliner die Gelegenheit habe die von ihm beschriebenen Orte selbst in Augenschein zu nehmen.Ansonsten aber ist vieles worüber er schreibt real, einige Analysen sind sogar sehr präzise Studien - Hinweis auf Neukölln.Auf jeden Fall kann man gerade als Berliner über vieles lachen.

  • michaer
    2019-02-22 15:31

    Herrlich, wie der Autor die sogenannten "Hauptstädter" auf die Schippe nimmt und deren unerträgliche Arroganz entlarft! Der Welthauptstädter wird vorgeführt in seiner kleinbürgerlichen Piefigkeit, die er aber für Weltbürgertum hält. Hervorragend erkannt und heraus gearbeitet vom Autor.

  • Greg Schur
    2019-01-27 14:29

    man findet sich schon teilweise wieder ...in dem schnell runter lesbaren werk. erst ist es lustig, aber dann wird es nur noch anstrengend und man blättert schnell auf seinem kindle weiter.urlaubslektüre allemals...mehr aber auch nicht, denn der immer wieder erzählte witz wird auch nicht besser, je länger man ihn erzählt.

  • Amazon Kunde
    2019-01-24 12:37

    Lustig, aber sprachlicher Schrott - man merkt, dass der Autor eben diese Züge trägt, die er bemängelt.Alleine durch das Nicht-Layout nahezu unlesbar.

  • Holger Rösner
    2019-02-05 16:27

    Was sich anfangs als hübsch subversive Autopsie der Berliner Bevölkerung - nach Bezirken aufgeteilt - liest, langweilt im Laufe der Lektüre von Kapitel zu Kapitel mehr. Vieles wiederholt sich, was natürlich auch der Tatsache geschuldet ist, dass die Berliner Bezirke sich oft eben doch ähneln. Aber auch die ach so rücksichtslosen Rundumschläge des Autors verursachen bei mir gegen Ende des Buches kaum mehr als ein erzwungenes müdes Grinsen. Das ganze wird durchzogen von den einseitigen Einstellungen Knalls zu Politik, Religion und allem anderen, worüber man mühe- und gefahrenlos lästern und in der linksalternativen Ecke Beifall erwarten kann. Hinzu kommen faktische Fehler: da wird die U1 mal mit der U2 verwechselt oder die Spree mit der Havel, die Schmidt-Postille "Zeit" wird als rechtsliberal eingeordnet. So ganz genau scheint Kristjan Knall das alles eh nicht zu nehmen - Stil (sic!) und Meinung geht vor Inhalt und Ahnung.

  • Frank H.
    2019-02-01 12:21

    Wenn man gut auskennt in Berlin, dann kann man sich gut in die Orte reinversetzen und vieles nach voll ziehen. Mir ist das zu viel Fäkalien Sprache, nicht schlimm, aber immer und immer wieder. Im ganzen Buch. Inhalt vom Buch finde ich gut, weil einiges genau so ist wie es Herr Knall beschreibt. Meine Frau konnte die einzelnen Orte nicht immer orten und hatte dann weniger Spaß beim lesen. Alles in allem eine einfache Lektüre die man liest um Spaß zu haben. Lesen ja wenn man Berlin interessiert ist.

  • Torsten van Branden
    2019-01-26 10:33

    Seit 63 Jahren lebe ich in Berlin und muss gestehen: Der Autor hat es auf den Punkt gebracht. Natürlich braucht man Humor, um das alles durchzustehen. Ich lese es meiner Frau am Kamin vor und wir amüsieren uns köstlich.

  • Marlies Schulz
    2019-02-10 18:27

    .. Und trotzdem extremst begeistert! Du schreist mir aus dem Herzen. Ick verstehe dit Jekrittel der Foristen im Tagesspiegel nich, aba wenigstns haam die ma zu jebracht, dit runtazuladen! Mein eingna Bezirk is schon durch. Wunderbar, ehrlich! Habe viel gelernt und kieke grade RBB zu jeneu diesem Thema.