Read Taschenbuchausgabe in 11 Bänden: Die Beziehungen zwischen dem Ich und dem Unbewussten by Lorenz Jung Online

taschenbuchausgabe-in-11-bnden-die-beziehungen-zwischen-dem-ich-und-dem-unbewussten

In diesem Band gibt Jung einen berblick ber die wichtigsten Grundbegriffe und Zusammenh nge seiner Analytischen Psychologie Dabei kommen Begriffe zur Sprache wie Unbewu tes, individuelles und kollektives Unbewu tsein, Archetypen, Animus und Anima, Individuation usw....

Title : Taschenbuchausgabe in 11 Bänden: Die Beziehungen zwischen dem Ich und dem Unbewussten
Author :
Rating :
ISBN : 3423351705
ISBN13 : 978-3423351706
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Deutscher Taschenbuch Verlag 1 Januar 2001
Number of Pages : 144 Seiten
File Size : 692 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Taschenbuchausgabe in 11 Bänden: Die Beziehungen zwischen dem Ich und dem Unbewussten Reviews

  • Basileus Bibliophilos
    2019-03-04 02:09

    Dies äußerlich schmale Buch "Die Beziehungen zwischen dem Ich und dem Unbewussten" mit ungeheuerem Inhalte schrieb der schweizerdeutsche analytische Psychologe und Psychiater C. G. Jung anno 1928 als Ergebnis seiner beinahe dreißig Jahre dauernden Untersuchung des Zusammenhanges zwischen dem bewussten Ich und unbewussten Faktoren des Denkens und Empfindens des Menschen. Diese Faktoren nicht nur zu entdecken, sondern ihnen auch treffliche Namen zu geben, ist ein Kunststück, das besonderen Tiefsinn bedarf. So begegnete Jung in den Erlebnissen seiner Patienten neben den von ihm so genannten 'Archetypen' (ererbte, unbewusste Sinnbilder wiederkehrender oder bleibender Daseinsaspekte des Menschen seit Jahrtausenden) noch der 'Anima' und dem 'Animus' (weibliche bzw. männliche unbewusste Seelenbilder als zu suchende oder zu befolgende Daseinsideale) als Funktionen des Unbewussten, die unser Denken beeinflussen oder gar bestimmen. Das Ungeheuere dieser georteten und benannten Anteile des kaum greifbaren Unbewussten geht uns auf, wenn wir bemerken, wie wenig wir das sind, als das wir uns auf bewusster Ebene deuten und denken. Wir sind als das "Ich", als das wir uns erleben, nicht so einig und klar bestimmt, wie wir das vermuten, sondern wir sind als "Ich" ein sonderbar unklares Ergebnis aus vielem, dunkelem Unbewusstem, das am Ende zwar mit Bewusstsein auftritt, jedoch die eigene Herkunft nicht zu erklären weiß. Besonders überschattet oder untergraben mag das bewusste Ich von autonomen psychischen Inhalten alias 'Komplexen' werden, die als autonom eine Art unbewusstes Eigenleben führen und das Ich bedrängen. Zunehmend deutlich wird, dass nicht das bewusste Ich der eigentliche Mensch ist, sondern etwas, das gewisser Maßen zwischen dem bewussten Ich und dem großen Unbewussten schlummert. Der wahre Mensch ist noch zu entdecken.Ein ungemein spannendes Buch, das den Leser in dessen eigene Tiefe des Denkens und Welt-Erlebens führt. Unermesslich kostbar!

  • None
    2019-03-15 19:03

    In diesem Werkchen gibt C. G. Jung selbst eine Einführung in die Grundlagen seiner Theorien. Es ist immer wieder ausgesprochen schwierig, ihm dabei zu folgen, denn er pflegt Begriffe einzuführen, ohne diese näher zu bestimmen, und an anschaulichen Beispielen mangelt es auch immer wieder. Diese Schwierigkeiten resultieren jedoch aus dem Thema selbst - wie er selbst schreibt:"Ich habe mir zwar alle Mühe gegeben, den Pfad des Verstehens zu ebnen, aber die eine große Schwierigkeit konnte ich nicht aus dem Weg räumen, nämlich die Tatsache, daß die meinen Ausführungen zugrunde liegenden Erfahrungen wohl den meisten unbekannt und darum fremdartig sind."Es ist also essentiell, sich weiter in Jungs Werk zu vertiefen, wenn man ihn verstehen möchte, denn nur die eigene Erfahrung kann den Weg zu den beschriebenen psychischen Phänomenen ebnen, und höchstens die Betrachtung vieler, vieler konkreter Fälle können diese eigene Erfahrung annähernd ersetzen.Was an diesem Buch so fasziniert, ist vor allem die Möglichkeit, seine Inhalte auf die eigene Psyche zu beziehen - auch wenn das, wie gesagt, oft erschwert wird durch den Mangel an konkreten Beispielen. Jung macht dem Leser über weite Strecken Angst, was einem denn so alles mit seinem Unbewußten zustoßen kann - Psychosen, Neurosen, Aggressionen, Übertragungen, Depressionen usw. - aber wenn diese Begegnung zwischen dem Bewußtsein und dem Unbewußten glückt, dann steht das Tor zur "Selbstverwirklichung" (im psychischen Sinne) offen.Ein Lob verdient auch Jungs Stil. Trotz vieler Fremdwörter, von denen einige unnötig sind wie ein Kropf ("odios" für "verhaßt"), wirkt er nie trocken-wissenschaftlich, sondern stets humorvoll bei all dem Ernst, den sein Thema verdient.

  • None
    2019-03-03 19:08

    Das Buch, finde ich, gibt einen sehr guten Überblick über die Vorgänge in uns. Wie Bewußtsein und Unbewußtes zusammenhängen, und wiedurch eine Einseitigkeit Krankheit entsteht(physisch als auch psychisch). Es vermittelt einen guten Eindruck darüber, wie mächtig das Unterbewußsein ist und wie gern es überschätzt wird. Es stellt aber nur einen rationalen Überblick im Wald der Emotionen und Gefühle dar. Durch das Buch kann man die Gefühle und täglichen Erfahrungen einordnen in welche Kategorie sie gehören, jedoch Erfahrungen lassen sich duch das Buch nicht wegmachen. Um dieses Buch ganz zu verstehen ist es unbedingt notwenditg seine Eigenen Erfahrungen im täglichen Leben zu machen oder schon gemacht zu haben. Eine Hilfe stellt es nur dadurch dar, das man sich der gefahren von unbewußten Inhalten bewußt ist.Denn durch das Bewußtwerden relativiert man schon ein bisschen die Gefahr und man kann sich so schrittweise seinen verdrängten Inhalten nähern.

  • Andrea Wilmsen
    2019-02-26 21:10

    Dieses Buch setzt Grundwissen vorraus. Wenn man dieses Grundwissen besitzt ist es zu empfehlen, ansonsten eher nicht.

  • Klaus Kurschat
    2019-02-20 19:45

    Das Buch ist gut. Lieferung war einwandfrei. Verpackung und so alles bestens. Bestelle demnächst noch mehr. CG Jung ist der größte Psychologe des vorigen Jahrhunderts. Ja, das ist wohl so.