Read Hilfe, ich liebe einen Narzissten!: Überlebensstrategien für alle Betroffenen by Umberta Telfener Online

hilfe-ich-liebe-einen-narzissten-berlebensstrategien-fr-alle-betroffenen

Nie wieder dem tigen lassen.Narzissten sind faszinierend, charmant, gleichzeitig f rchterlich selbstbezogen und manipulativ insbesondere in Beziehungen lauert f r den Partner die Gefahr, tief verletzt zu werden Doch wie kann man sich als Betroffener vor dieser schmerzlichen Erfahrung sch tzen, wenn man sich nicht von seinem narzisstischen Lebensgef hrten trennen m chte Genau hier setzt die erfahrene Beziehungstherapeutin Umberta Telfener mit ihrem aus dem Praxisalltag kommenden berlebenstraining an Mithilfe von probaten Strategien wie R ckzug oder St rkung des eigenen Selbstwertgef hls gelingt es, sich gegen kr nkende Verhaltensweisen dieser Spezies zu wappnen und eine Partnerschaft auf Augenh he zu f hren....

Title : Hilfe, ich liebe einen Narzissten!: Überlebensstrategien für alle Betroffenen
Author :
Rating :
ISBN : 3442222036
ISBN13 : 978-3442222032
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Goldmann Verlag 17 April 2017
Number of Pages : 384 Seiten
File Size : 967 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Hilfe, ich liebe einen Narzissten!: Überlebensstrategien für alle Betroffenen Reviews

  • Phantom.Fluor
    2019-01-11 21:18

    Fachlich höchst fraglich, wird hier auf küchentischpsychologischem Niveau eine Seelenlandschaft von sog. "Narzissten" gezeichnet, die einem helfen soll, als Nicht-Narzisstin damit klarzukommen. "Narzissmus" als Charakterzug, "narzisstische Persönlichkeitsstörung" als psychiatrische Diagnose und ähnliche Begriffe werden hier nicht unterschieden und ständig durcheinandergebracht. Alles wird schwarz-weiss gezeichnet, Zwischentöne gibt es nicht.Vergleichbar mit der Denkblase eines Wutbürgers, der jenseits von Pegida nicht erreichbar ist, werden durch solche Machwerke Denkblasen von seit langem unglücklichen Frauen erzeugt, die nach der Lektüre zu wissen meinen, warum natürlich der andere Schuld an der ganzen persönlichen Misere ist.

  • Eva
    2018-12-26 19:06

    Ein Buch dass mir die Augen geo"ffnet hat vielen dank! Schlimm dass es solche Menschen giebt und ich kann jeder Frau die an einen Narzissten geraten ist nur raten so schnell das Weite zu suchen wie es geht! ! !!!

  • Britta
    2019-01-09 20:29

    Das Buch zieht sich hin... aber jede Seite ist lesenswert. Ich habe mich da wirklich durch gekämpft, und zum Schluss dachte ich, ich halte das nicht mehr aus. Egal, wie viel Mühe sich die Autorin gibt, dem Leser ein Leben mit einem Narzissten "schmackhaft" zu machen - es ist unmöglich, man kann dabei nur kaputt gehen. Und es gibt so viele Narzissten in dieser Welt! In so vielen Abstufungen! Die Autorin beschreibt das Symptom wirklich ganz lebensnah und voller Zuneigung, Geduld und Mitgefühl für diese Spezies, aber gleichzeitig erklärt sie doch mit jedem Wort, dass Narzissten nicht zu helfen ist, dass sie sich nicht ändern, nicht an "normale" Menschen anpassen können, und so immer verletzen werden. Natürlich meinen sie das nicht böse, aber wem hilft das schon? Meine persönliche Meinung nach diesem Buch: wenn Sie einen "Vollblutnarzissten" vor sich haben, laufen Sie weg, so schnell Sie können. Wenn Sie einen weniger schlimmen Fall haben, dann schauen Sie, ob Sie die Symptome nicht vielleicht auch noch bei anderen "Störungen" wie z.B. ADHS finden. Das lässt sich zwar auch nicht "heilen", aber damit haben Sie es dann vielleicht nicht ganz so schwer...

  • Fiona
    2018-12-30 20:14

    Es werden zwar viele Eigenschaften von Narzissten und deren Verhalten in Partnerschaften treffend beschrieben, aber auch sehr pauschal und mutet öfter doch eher an wie eine Art "Küchenpsychologie" aus irgendwelchen populären Frauenmagazinen. Sehr bedenklich finde ich die Tipps im Kapitel "Überlebensstrategien", da sie sehr vereinfacht nach dem Schema gestrickt zu sein scheinen "da du den Narzissten nicht ändern kannst, erkenne seine Bedürfnisse und Strategien und befriedigende diese trickreich um (halbwegs?) glücklich mit ihm zu sein und ihn nicht zu verlieren". Teils wirken die Ratschläge auch widersprüchlich, da wiederum in anderen Kapiteln ("Positive Strategien") darauf hingewiesen wird z.B. die eigene Unabhängigkeit zu leben oder einen Teil des Selbst immer geschützt zu halten. Ich frage mich allerdings was diese ganzen Ratschläge mit einer gleichberechtigten Beziehung auf Augenhöhe zu tun haben und einer insgesamt zufriedenstellenden Partnerbeziehung in wrlcher beide Partner verantwortlich sind sowohl für das eigene Wohl, als auch für die Gestaltung der Partnerschaft, den Umgang mit Konflikten usw. Das Buch erscheint eher wie ein Ratgeber in Bezug auf "wie manipuliere ich einen Narzissten so (und ignoriere die Verletzungen, die er mir antut), dass ich ja "dieses faszinierende Wesen", nicht von mir abwendet. Mit eigenständiger Identität und gleichberechtigter Partnerschaft, bei der jeder Partner den anderen respektiert, achtet, wertschätzt und liebt hat dies recht wenig zu tun. Es erstaunt sehr, dass eine Psychologin und Psychotherapeutin solche Tipps gibt. Im Übrigen ist es nicht immer zutreffend, dass Narzissten sich niemals ändern. Es hängt sehr davon ab, ob sie es selbst irgendwann schaffen ihr Verhalten, zumindest ansatzweise, als Problem zu sehen, den Mut aufbringen das ändern zu wollen und bereit sind, "über ihren Schatten zu springen" und Hilfe anzunehmen. Kommt u.a. auf das Ausmaß der narzisstischen Störung an und hat dann eher eine Chance, wenn die Betreffenden evtl. mit ihren bisheriger Lebensweise und Beziehungen "an die Wand fahren" (von daher wird man einen Narzissten wohl auch kaum zur Veränderung anregen, wenn man sein Leben und sämtliche "Beziehungsstrategien" nur seinem Narzissmus anpasst um dieses "gottgleiche Wesen" ja nicht zu kränken - nach Frau Telfener ist man dann wohl selbst schuld, weil man nicht die korrekte Manipulationsstrategien gegenüber dem Narzissten angewendet hat). Ich bin selbst approbierte Psychotherapeutin, die auch schon öfter "schwierige" Narzissten behandelt hat. Sicherlich mal mehr mal weniger "erfolgreich". Sorry, mich haben diese Männer nicht durch ihr charmantes Auftreten, ihr selbstdarstellerisches Showtalent und "königliches" Gehabe fasziniert, sondern vielmehr dadurch, wenn sie es schafften sich ihren Schwächen und ihrer "arschigen" Seite zu stellen, es schafften (ansatzweise) Empathie zu entwickeln, ernsthaft erkannt haben wie blind, egoistisch, absolut selbstgefällig sie bisher waren und wie sie andere bzw. ihre Partnerin behandelt hatten, wirkliche Scham darüber entwickelten, ihre eigenen Ängste vor Nähe erkennen konnten, nicht mehr so sein wollten und viel Energie reingesteckt haben dies zu ändern. Auch wenn sie nie ihre narzisstischen Seiten ganz verlieren, dürfte aber mit solchen Narzissten dann eher "spannende" Partnerschaften, die nicht auf (gegenseitigen) Manipulationen und Strategien beruhen, möglich sein. Von daher kann ich das Buch als "Überlebensstrategie" nicht empfehlen, es sei denn man ist bereit den Preis der weitgehenden Selbstaufgabe unter der Maßgabe sich mit allen Denk- und Handlungsweisen und Entscheidungen dem Narzissmus des Partners (oder auch der Partnerin) zu unterwerfen.

  • Auletta
    2018-12-22 22:12

    Diesen Buch ist einfach ein absolutes Standardwerk für alle Betroffenen. Die mitfühlende Darstellung der Dynamik in solchen Beziehungen ist wohltuend, besonders, wenn man gerade erst beginnt zu verstehen, was mit einem geschieht

  • Loren K.
    2018-12-22 22:35

    Ich habe das Buch an einem Nachmittag durchgelesen. Es war also schon gut. Doch ich muss zugeben, dass ich mehr erwartet hatte. Das Buch bleibt relativ seicht und beschreibt verschiedene narzistische Vorkommnisse ohne sie zu erklären. Das Buch beschreibt nicht Narzissmus, sondern mehrere Vorkommnisse, die narzisstisch anmuten und das fragmenthaft. Es ist dennoch ein gutes Buch, da man einen ersten Eindruck bekommt. Doch um Narzissmus zu verstehen, dafür finde ich das Buch nicht so gut. Aber es ist dennoch ein gutes Buch, denn auch durch die Beschreibung von Vorkommnissen, kann man sich einen Eindruck verschaffen.

  • ElkeRabke
    2018-12-19 16:23

    Das Buch ist sehr gut und verständlich geschrieben, ist flüssig zu lesen, nur fehlen nach meiner Meinung genauere Ausführungen wie man auf bestimmte Maken eines Narzissten reagieren soll

  • gisela Pappenheimer
    2019-01-14 15:36

    Das Buch von Umberta Telfener ist sehr hilfreich um die Problematik des Narzissten besser verstehen zu lernen. Besonders gefällt mir ihr wohlwollende Blick und ihr großes Verständnis.