Read Rote Staatsanwältin: Meine Entscheidung gegen Korruption und Machtmissbrauch in China by Xiao Rundcrantz Online

rote-staatsanwltin-meine-entscheidung-gegen-korruption-und-machtmissbrauch-in-china

Intime Einblicke in das Innere Chinas Direkt nach der Schule wird die junge Xiao Mitglied der Staatsanwaltschaft und findet sich in einem System wieder, dessen Rechtssprechung von Korruption, Willk r und Gewalt gepr gt ist Sie merkt bald, dass nicht richtig ist, was als Recht ausgegeben wird, doch sie erf hrt auch hautnah, dass ein Einzelner keine Chance hat und Widerstand sofort geahndet wird Die packende Geschichte einer Frau, die von der Ankl gerin zum Opfer wird und sich schlie lich befreit ein einzigartiges Zeitdokument, pers nlich, politisch und aufw hlend....

Title : Rote Staatsanwältin: Meine Entscheidung gegen Korruption und Machtmissbrauch in China
Author :
Rating :
ISBN : 3451294575
ISBN13 : 978-3451294570
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Verlag Herder Auflage 1., 1 August 2007
Number of Pages : 560 Pages
File Size : 999 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Rote Staatsanwältin: Meine Entscheidung gegen Korruption und Machtmissbrauch in China Reviews

  • Reiner Wadel
    2019-03-02 16:55

    Xioa Rundcrantz schildert ihr Leben vom 3. Lebensjahr bis zu ihrer Ausreise nach Schweden im Alter von 32. Mit 18 beginnt sie ihre Arbeit bei der Staatsanwaltschaft Wangcheng, mit 22 besteht sie das Staatsanwaltsexamen - ohne juristisches Studium - und arbeitet dann als Staatsanwältin in Changsha West bis 1998.Ihre Zweifel am kommunistischen Rechtssystem werden verstärkt als sie einen Deutschen kennen- und lieben lernt, der aber Opfer eines tragischen Verkehrsunfalls wird. Über das Internet lernt sie später einen Schweden kennen, dem sie nach Stockholm folgt, wo sie heute als Schriftstellerin und Übersetzerin arbeitet.Xiao Rundcrantz beschreibt ein juristisches System, von dem bekannt ist, dass es nicht den mindesten westlichen Vorstellungen eines Rechtsstaates und eines fairen Prozesses folgt. Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht arbeiten Hand in Hand, wer einmal angeklagt ist gilt von vorneherein als schuldig, Aufgabe des Richters ist es lediglich, ein Strafmaß festzulegen, Der Verteidiger des Angeklagten kann nur hoffen, dass er einen günstigen Tag des Richters erwischt und das Strafmaß etwas reduziert wird. Von einer Verteidigung im eigentlichen Sinne kann keine Rede sein. Die beste denkbare Verteidigung ist der Freikauf durch möglichst hohe Zahlungen an die Staatsanwälte und die Richter, wovon auch reichlich Gebrauch gemacht wird. Korruption und Bestechung sind nicht Abweichungen vom Normalfall sondern konstitutiv für das System. Wer sich nicht bestechen lässt gilt mindestens als nicht ganz normal, im schlimmsten Fall selbst als verdächtig. Das gesamte System ist faul durch und durch.Nach der Lektüre fragt man sich, ob das betonharte System aus Willkür, Korruption und Vetternwirtschaft jemals evolutionär aufgebrochen werden kann. Ich habe da meine Zweifel.Xiao Rundcrantz ist mit ihrem Buch ein großer Wurf gelungen. Sie reißt den demokratischen Schleier nieder, mit dem die chinesische Regierung dem Westen ein funktionierendes Gesellschaftssystem vorgaukeln will und erlaubt einen Blick in die brutale Wirklichkeit des chinesischen Systems, das die schlimmsten Elemente von ungehemmtem Kapitalismus und Einparteiendiktatur verbindet.

  • der alte Schwede
    2019-03-23 10:36

    Nie habe ich den Alltag im kommunistischen China so packend geschildert gesehen. Und was sich in den Köpfen der Herrschenden bewegt, wenn sie ein Haus abreissen lassen, eine Schwangere im achten Monat zur Zwangsabtreibung schleppen und einer armen Bauernfamilie die letzten Möbel abtransportieren, nur weil man gegen die Ein-Kind-Politik verstossen hat - das sind einmalige Einblicke. Die Eiseskälte der Behörden erschüttert, und man fragt sich, ob das die Folge des Kommunismus ist oder schon zu Kaisers Zeiten so war. Die Entwicklung der jungen Xiao ist das Interessante an diesem Buch. Trotz oder gerade wegen der korrupten und inhumanen Strukturen in ihrem Berufsalltag bekommt sie ein hinterfragendes Gewissen, leitmotivisch kristallisiert an den wiederkehrenden Heimsuchungen durch den ungerecht Hingerichteten des ersten Kapitels. Warum sucht Xiao das Entkommen und keiner ihrer Kollegen? Die Begegnung mit einem deutschen Industriellen öffnet ihr die Tür zu einer anderen Welt. Ein sehr lesenwertes Buch, das uns verwöhnten Westmenschen die knallharte Wirklichkeit in der grössten Diktatur der Welt eröffnet!

  • M. Schimannek
    2019-03-01 15:47

    Das Buch fesselte mich von Beginn an. Es ist so geschrieben, dass auch Leser, die sich im chinesischen System und der Kultur nicht auskennen, den Schilderungen gut folgen können.Die Einblicke, die Frau Rundcrantz in das chinesische Justizsystem gibt, sind erschreckend. So schlimm hätte ich mir das Ganze nicht vorgestellt. Man erhält den Eindruck, der einzelne Mensch ist nichts wert. Absolut lesenswert!