Read Nirgendwo war Heimat: Mein Leben auf zwei Kontinenten by Stefanie Zweig Online

nirgendwo-war-heimat-mein-leben-auf-zwei-kontinenten

Ein bewegtes Leben auf zwei KontinentenIhr Leben wurde gepr gt vom Exil in Kenia den Menschen, Tieren, Farben und D ften Afrikas, die ihre Kindheit zu einem berw ltigenden Erlebnis machten Aber auch von der fr hen Begegnung mit Not, Verlust und Heimatlosigkeit, der R ckkehr nach Deutschland 1947, dem Aufenthalt in der Schweiz und ihrer Karriere als Journalistin und Schriftstellerin Ein St ck Zeitgeschichte in literarischer, atmosph risch dichter Form....

Title : Nirgendwo war Heimat: Mein Leben auf zwei Kontinenten
Author :
Rating :
ISBN : 3453410971
ISBN13 : 978-3453410978
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Heyne Verlag 10 M rz 2014
Number of Pages : 384 Seiten
File Size : 774 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Nirgendwo war Heimat: Mein Leben auf zwei Kontinenten Reviews

  • Claudi
    2019-03-05 02:12

    Nachdem ich das Glück hatte, das Buch in einer Autorenlesung von Stefanie Zweig zu "hören", habe ich es direkt hinterher selbst gelesen. Was für eine beeindruckende Frau - und was für ein interessanter Bericht über diesen abenteuerlichen Lebensabschnitt! Ich kannte "Nirgendwo in Afrika" zwar auch schon, aber die zumeist sehr humorvoll geschriebenen Briefe und die Fotos aus dem Familienalbum ziehen einen gleich noch einmal ganz anders rein. Volle Punktzahl :)

  • Asko
    2019-03-01 21:47

    In diesem Buch beschreibt die Autorin ihre Familiengeschichte. Das tut sie so interessant, dass ich mir gleich alle ihre Bücher als Ebook runtergeladen und in einem Rutsch durchgelesen habe. Deutsche Geschichte anhand von echten Menschen, interessant und nicht unangenehm betroffen machend.

  • Margareta Biegel
    2019-03-15 22:53

    Diese Lektüre ist einerseits geschichtlich sehr aufschlussreich - Situation einzelner Menschen und Familien in solchen Extremsituationen - andererseits werden Vorurteile über Afrika sehr einleuchtend korrigiert!

  • Beck
    2019-03-03 01:46

    ... die Schriftstellerin stellt sich zu sehr in Vordergrund. Was zum Ende des Buchs ziemlich nervt. Sie stellt sich als einen fehlerfreien GUTMENSCH ohne irgendeinen menschlichen Fehler dar und war anscheinend schon als Kind nur fehlerlos.