Read Neues aus der 1b: Was machen eigentlich unsere Erstklässler? by Thomas Stillbauer Online

neues-aus-der-1b-was-machen-eigentlich-unsere-erstklssler

Auf der Suche nach den letzten Abenteuern dieser Welt Vergessen Sie Freeclimbing, Marsausfl ge und Samstags bei Ikea alles Kinderkram Der wahre Ernst des Lebens findet immer noch in der Schule statt Der Journalist Thomas Stillbauer wagt eine Zeitreise zur ck auf die Schulbank Als der gr te Erstkl ssler der Welt berichtete er ein Jahr lang w chentlich in der Rubrik Neues aus der 1b Nun bilden seine Berichte und Erfahrungen den Grundstock f r einen witzig humorvollen, aber doch auch oft nachdenklich stimmenden Elternratgeber der besonderen Art Grundschule authentisch und hautnah erlebt so geht s unseren Abc Sch tzen heute Dieser Text bezieht sich auf eine fr here Ausgabe....

Title : Neues aus der 1b: Was machen eigentlich unsere Erstklässler?
Author :
Rating :
ISBN : 3596305144
ISBN13 : 978-3596305148
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : FISCHER Taschenbuch Auflage 1 15 September 2015
Number of Pages : 176 Seiten
File Size : 688 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Neues aus der 1b: Was machen eigentlich unsere Erstklässler? Reviews

  • mrs.
    2019-04-07 19:50

    ich hatte begonnen zu lesen und habe das buch voreilig verschenkt ....die idee ist entzückend, was mich jedoch enorm stört, sind die zunehmend ausufernd weitergesponnenen fäden des autors: angemessen, themen der schüler oder des schul-alltags aufzugreifen und selbst weiterführend zu verarbeiten - aber nicht in solch absurde gefilde, wie stilbauer es zuweilen tut.das hatte zumindest für MICH denselben effekt wie manche tv-show, in denen die beiträge selbst erheiternd sind - die moderation dazwischen aber erheblich stört.schade... weniger stillbauer, mehr schüler-o-ton, wäre mehr nach meinem geschmack gewesen.trotzdem: prima idee, schöne liebeserklärung an das frankfurter nordend, diese schule und frau mußmann (die lehrerin) ;-)

  • DaniK
    2019-03-28 19:57

    Das Buch ist für Menschen die mit Kinder arbeiten oder selber welche haben eigentlich ganz lustig und auch gut zu lesen. Der Schulalltag wird positiv und abwechslungsreich dargestellt und macht Lust auf mehr. Leider ist es manchmal auch etwas langweilig, aber alles in allem echt schön.

  • fantafrau
    2019-04-13 02:11

    Zugegeben, der Anfang ist gut und macht Lust auf mehr. In Tagebuchform skizziert der Autor die erste Schulwoche Tag für Tag und schafft es, den jungen Mitschülern ein witziges und pointiertes Profil zu verschaffen. Auch die genauen Anweisungen, die man den jungen ABC-Schützen noch Schritt für Schritt erteilen muss, kommen humorvoll zum Tragen. Leider lässt dies dann unmittelbar nach, wenn der Autor dazu übergeht, Themen zu behandeln. Hier klingt Vieles nach Selbstverwirklichung und -darstellung, einige persönliche Beiträge sind unnötig und spätestens ab der Hälfte des Buches beginnt diese Darstellungsart und -weise zu langweilen.Die Schüler-Dialoge sind realistisch, werden aber Menschen, die mit Grundschülern häufiger zu tun haben auch nicht überraschen. Eltern oder andere Interessierte können hier ein meiner Einschätzung nach ganz realistisches Bild vom Schulalltag erhalten.Insgesamt ging es mir jedoch leider zu oft um den Autor selbst und seine fortwährende Betonung, dass er dazu gehört - Stichwort "wir Schwarzburgschulenkinder".Aus anderen Quellen habe ich erfahren, dass es sich ursprünglich um kürzere Kolumnen handelt, die der Autor dann in (ausführlicherer) Buchform veröffentlicht hat. Mein Gefühl ist, er wäre besser bei den kürzeren Kolumnen geblieben. Insgesamt hat mich das Buch nicht überzeugt, die Versprechungen des guten und amüsanten Starts erfüllten sich leider nicht - deswegen mittelmäßige drei Sterne, ist sein Geld nicht ganz Wert.

  • None
    2019-03-24 17:57

    Als Mutter eines Sohnes, dem demnaechst auch der Ernst des Lebens bevorsteht, hat mich dieses Buch natuerlich sehr interessiert. Zumal in Presse, Funk und TV der Autor auch kraeftig die Werbetrommel geruehrt hat.Leider kann das Buch die Erwartungen, die Verlag und Autor weckten, nicht halten. Ich kenne die Artikel, die dem Buch vorausgingen, die waren kurz, knapp, frech und witzig. Hier habe ich leider das Gefuehl als haette der Autor unbedingt versucht, die Artikel auf Buchformat zu strecken. Und sehr oft habe ich auch das Gefuehl gehabt, das ein bisschen "nachgeholfen" wurde und dazugeschrieben wurde, weil Kindermund nicht witzig genug erschien.Ganz sparen koennen haette sich der Autor den erhobenen Zeigefinger und die angestrengten Ausfluege ins Paedagogiche.Ich habe mir beim Lesen oft die Frage gestellt, was will der Autor eigentlich? Lustige Begebenheiten aus dem Alltag von Schulanfaengern und wie sie die Welt sehen schildern oder soll das Buch eine Paedagogikstudie zur Bildungssituation in Deutschland sein?Es gibt einige wirklich lustige und witzige Momente, wo man die Kleinen einfach nur knuddeln koennte. Aber auch vieles, was der Autor getrost haette weglassen koennen.

  • B
    2019-04-01 01:03

    Dies Buch teilt auf unterhaltsame Weise mit, wie Kinder die Einschulung (und alles Neue im Leben) erleben. Macht uns auf amüsante Weise darauf aufmerksam, welch Neuland unsere Kinder betreten. Da Kinder vor Schuleintritt nicht wissen, was sie erwartet, woher sollen sie wissen, ob ausschließlich sechs/siebenjährige mit ihnen die Schulbank drücken oder ob nicht auch der ein oder andere etwa dreißigjährige unter ihnen ist. Nur bieten uns die wenigsten Erstklässler so ausgiebige Informationen über ihre täglichen Schulerlebnisse. Meinetwegen mag es hier und da etwas ausgeschmückt worden sein, mir hat das Buch großen Spaß gemacht und ich würde es wieder kaufen. Sehr schön auch als Geschenk für "einschulende Eltern"...

  • Amazon Customer
    2019-04-05 19:09

    Ein grosses Vergnügen! Und ein herrliches Buch - nicht nur für die Eltern angehender Erstklässler. Der Autor hat sich mit so viel Sympathie und - wie es scheint - Verständnis (oder Seelenverwandtschaft?) den "Objekten" seiner Studien genähert, dass es schwer fällt, das Buch aus der Hand zu legen. Man möchte einfach mehr über die vielen "Helden" des Buches erfahren. Und ganz nebenbei kann man eine Menge lernen, bei diesem Ausflug in die 1. Klasse.Ich finde, zumindest die Eltern angehender Erstklässler sollten sich vor dem Befüllen der Schultüten anhand dieses Buches noch mal richtig entspannen und profund über die kommenden Monate informieren lassen. Auf alle anderen wartet ein humorvolles, warmherziges Lesevergnügen. Meine Empfehlung!