Read Die Weisheit der Kinder: Wie sie fühlen, denken und sich mitteilen by Udo Baer Online

die-weisheit-der-kinder-wie-sie-fhlen-denken-und-sich-mitteilen

Udo Baer nimmt eine radikale nderung des p dagogischen Blickwinkels vor Ihn interessiert nicht, wie Kinder sein oder wie Eltern erziehen sollen Hier wird der unbewusste Sinn kindlicher u erungsformen aller Art entschl sselt Erwachsene lernen, Kinder aller Altersgruppen wirklich zu verstehen Warum spielen Kinder Verstecken Warum lassen die Kleinen so oft den L ffel fallen Und was bedeutet es, wenn manche Kinder nicht spielen k nnen Dem erfahrenen P dagogen Udo Baer gelingt es, die Verhaltensweisen und u erungsformen von Kindern aller Altersstufen aus ihrer Perspektive zu entschl sseln und den unbewussten Sinn darin deutlich zu machen Das betrifft die verschiedensten Aspekte kindlichen Erlebens die allt glichen Lebens u erungen, wie sie sich in Spielen und typischen Vorlieben oder Ablehnungen von Kindern u ern, und auch die besonderen Verhaltensweisen, die auf schwierige Lebensumst nde antworten Die Weisheit der Kinder zeigt sich berall, wenn Eltern und Erzieher sie richtig zu deuten wissen und sensibel darauf eingehen Wie das gelingt, zeigen die im Buch enthaltenen Empfehlungen f r liebende Eltern....

Title : Die Weisheit der Kinder: Wie sie fühlen, denken und sich mitteilen
Author :
Rating :
ISBN : 360886122X
ISBN13 : 978-3608861228
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Klett Cotta Auflage 1., Aufl 2018 21 Juli 2018
Number of Pages : 176 Seiten
File Size : 768 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Weisheit der Kinder: Wie sie fühlen, denken und sich mitteilen Reviews

  • H.
    2019-01-31 16:24

    „Dieses Buch soll deshalb ein Kinder-Versteher-Buch sein.“ (S. 10)Meine Meinung:Erziehungsratgeber gibt es ja inzwischen wie Sand am Meer. Autor Udo Baer, Vorsitzender der „Stiftung Würde“ und Gründer der „Zukunftswerkstatt therapie kreativ“, hat sich mit seinen vorangegangenen Büchern in Sachen „Gefühle“ und „Würde“ einen Namen auf dem Sachbuchmarkt gemacht. Umso gespannter war ich auf „Die Weisheit der Kinder“. Bereits im Vorwort findet Udo Baer für meinen Geschmack überzeugende Worte: „Das, was wir Erwachsene als kindliches Lernen bezeichnen, ist ein immerwährendes Bemühen um Verstehen und Verständnis. (…) Umso wichtiger ist es, dass auch wir Erwachsene uns darum bemühen sollten, Kinder zu verstehen“ (S. 9). Gerade dieser letzte Satz ist für mein Empfinden ungeheuer wichtig und gibt schon einen guten Ausblick, in welche Richtung dieses Buch geht.Das Buch ist aufgeteilt in drei Segmente. Im ersten Teil, „Kinder verstehen“ (S. 13 – 138), skizziert der Autor in 39 kurzen und kurzweiligen Kapiteln die unterschiedlichsten Verhaltensweisen und –muster, die Kinder so an den Tag legen können. Jeder, der regelmäßig mit Kindern zu tun hat (sei es privat und / oder beruflich) wird hier sicherlich Einiges wiedererkennen (so wie ich auch). Es geht beispielsweise um die scheinbar grenzenlose kindliche Neugier, um das unterschiedliche „Zeiterleben“ zwischen Kindern und Erwachsenen, Besserwisserei oder auch das Einnässen. Jedes dieser Themen beginnt der Autor mit Fallbeispielen („Kinderszenen“), erklärt die Hintergründe („Verstehen“) und den tieferen Sinn, der dahinter stecken kann („Leid, Sinn, Weisheit“). Selbstverständlich sind dies keine „Universallösungen“, sondern mögliche Erklärungsansätze – aber sicherlich sind Baers Tipps es wert, ausprobiert zu werden! Der Kernaspekt ist dabei, den Leser dazu anzuregen, darüber nachzudenken, was das Kind wohl mit seinem Verhalten spiegeln will (ob nun bewusst oder unbewusst). Das kann manchmal überraschend einfach sein, manchmal aber auch sehr komplex.Es schließt sich ein Teil mit „14 Empfehlungen für Eltern und andere Erwachsene“ (S. 141 – 161) an, sozusagen die „Kernessenz“ aus den vorangegangenen 39 kurzen Kapiteln. Vieles hiervon erscheint sicherlich auf den ersten Blick als selbstverständlich – ist es im Alltag nur leider nicht immer. Umso wichtiger ist es, dass der Autor dies den Lesern noch mal prägnant vor Augen führt. Das Buch schließt mit dem Kapitel „Welche Geschenke Kinder brauchen“ (S. 162 – 173). Selbstverständlich geht es hier nicht um materielle Geschenke, sondern darum, wie wir mit unseren Kindern umgehen, ihnen begegnen sollten.Ich kann gar nicht beurteilen, ob Udo Baer in diesem Buch viele neue Erkenntnisse präsentiert. Das ist für meinen Geschmack aber auch eher zweitrangig, denn das Wichtigste überhaupt schafft er mit seinem Buch (bei mir) auf jeden Fall: Mich zum Nachdenken und zur Selbstreflektion anzuregen. Denn an vielen Stellen bietet er auch Fragen / Hinweise zum konkreten Reflektieren des eigenen Verhaltens bzw. der eigenen Erfahrungen an.Besonders gut gefallen haben mir die vielen prägnanten und einprägsamen Sätze gefallen, die sich quer durch das ganze Buch verteilt finden. Hier ein paar Beispiele:„Wer still ist, kann innerlich voller Lärm sein.“ (S. 17)„Aber es gibt kein »zu viel« kindlicher Neugier.“ (S. 22)„Gegen Druck hilft Drücken.“ (S. 84)„Wenn Erwachsene offen und neugierig dem Spielen der Kinder zusehen, erhaschen sie einen Blick in die tiefsten Seelen der Kinder.“ (S. 103)„Kinder haben also oft keine Worte, uns Erwachsenen das mitzuteilen, was sie bewegt.“ (S. 142)Meine Empfehlung: Nehmen Sie sich nur einen Nachmittag (oder Abend / oder Vormittag) Zeit, und lesen Sie dieses Buch! Selbst wenn man nur ein paar der Kernthesen verinnerlicht, hat man schon den ersten Schritt in Richtung zu mehr Verständnis geschafft!FAZIT:Ein Buch zum Augen öffnen und Nachdenken – und bestens investierte rd. vier Lesestunden für ein besseres Miteinander mit den Kindern!

  • Simi159
    2019-01-27 14:19

    Dieses Sachbuch ist für alle Menschen, die mit Kindern leben oder zutun ein kleiner großer Schatz. Denn der Inhalt wird das Leben oder auch das Arbeiten mit diesen bereichern. Die Beispiele im buch beziehen sich zum Großteil auf jüngere wie kleinere Kinder, doch die Tipps funktioniert auch in höherem Alter der Kinder noch..Das Buch besteht aus drei Teilen, wobei der erste, der mit dem höchsten theoretischen Anteil ist.Hier geht es darum Kinder und deren Handeln besser zu verstehen. Und so verrät jede Überschrift schon mal worum es geht, beispielsweise:*such mich*fang mich doch*Geheimnisse*ich will aber*ich traue mich nicht*ich komme gleichEs gibt jeweils ein bis zwei Fallbeispiele, dann ein sieh es mal anders und abschließend ein Tipp…machen sie es am besten so.Das zweite Teil enthält 14 allgemeine Empfehlungen wie zum Beispiel:*Fragen nach Sinn & Unsinn*Loslassen üben*nicht verniedlichenWas besonders wichtig ist, gibt es als kompakte Zusammenfassung im dritten Teil. darin steht fast Alles, was es braucht um ein Kind in seiner Weisheit und seiner Entwicklung zu unterstützen.Denn das Verhalten der Kinder hat immer einen Sinn, selbst wenn sich dieser von uns den Erwachsenen nicht immer sofort gesehen und erkannt wird. An dieser sTele öffnet der Autor einem die Augen…und rät vor allem zu mehr Gelassenheit.Fazit:Klar, der Inhalt dieses Buches ist nicht neu und doch ist es erfrischend unterhaltsam und augenöffnend. Denn schon eine klitzekleine Änderung kann vieles bewirken. Denn Weisheit ist immer und überall…5 STERNE.

  • Flaventus
    2019-02-08 16:26

    Autoren von Erziehungs-Ratgebern stehen oftmals vor einem Problem. Nicht nur jeder Mensch ist anders, sondern auch in jeder Familie hat seine eigenen Gesetze und Regeln. Wollen viele Autoren diese Vielfalt in eine pädagogische Form pressen, so lässt Udo Baer jedem Individuum seine Einzigartigkeit und konzentriert sich auf andere Aspekte in der Eltern-Kind-Beziehung.+++ Perspektivwechsel +++Allen voran gibt der Autor selbst zu verstehen, dass er lediglich in der Lage ist, Empfehlungen auszusprechen und dass sich sein Erfahrungsschatz nicht allumfassend auf alles und jeden anwenden lässt. Solche differenzierten Aussagen gefallen mir persönlich sehr gut und haben den Einstieg in das Buch direkt unter einen positiven Stern gestellt.Und so sollte auch dem Leser klar sein, dass kein Buch jede familiäre Situation darstellen kann. In einer fünfköpfigen Familie ist das Leben sicherlich ein anderes als wenn ein Einzelkind zugegen ist. Was hingegen sehr gut funktioniert, ist die Idee, die Perspektive zu wechseln. Wie schaut eine Situation aus Sicht des Kindes aus? Diesen Wechsel veranschaulicht der Autor im ersten Teil des Buchs mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis.+++ Laien +++Dabei folgt das Buch einem Schema, das ich schon öfters in Erziehungsratgebern angetroffen habe. Zuerst wird mit recht einfachen und kurzen Sätzen die Situation beschrieben, in der sich das Kind befindet. Baer nennt meist übergangslos drei Beispiele, die einem bestimmten Thema zuzuordnen sind. Anschließend versucht er die Situation dem Leser verständlich zu machen und geht abschließend in die Quintessenz über.Die Einfachheit der Sprache macht dieses Buch leicht lesbar und auch für Laien zugänglich. Die Themenbereiche sind weit gefasst, ebenso wie die Altersstruktur der in den Beispielen genannten Kindern. Ich denke, dass die Erziehenden, an die sich dieses Buch richtet, nicht auf jeder Seite etwas neues erzählt bekommen. Vieles ist einfach gelebter (Familien-)Alltag. Die gegebenen Tipps und Hinweise fand ich durchgehend nachvollziehbar und hilfreich.+++ Fazit +++Einfach mal versuchen, sich in den Gegenüber hineinzuversetzen, ist eine Weisheit, die in jeder zwischenmenschlichen Interaktion Anwendung findet. Beim Umgang mit Kindern kommt allerdings oftmals erschwerend hinzu, dass Kinder auf ganz unterschiedlichen Ebenen kommunizieren. Das Buch von Udo Baer zeigt sehr gut und leicht verständlich, wie die unterschiedlichen Kommunikationsäußerungen von Erwachsenen verstanden werden können.Jeder, der mit Kindern in irgendeiner Art und Weise zu tun hat, sollte sich dieses Buch zu Gemüte ziehen, denn es enthält sehr viele Wahrheiten, die in die jeweiligen individuellen Familiensituationen anzutreffen sind.