Read Volksfeinde: Der Weg meiner Familie nach Amerika (Die Andere Bibliothek, Band 343) by Kati Marton Online

volksfeinde-der-weg-meiner-familie-nach-amerika-die-andere-bibliothek-band-343

Sie ffnen die B chse der Pandora , wurde Kati Marton gewarnt, als sie Einsicht in die geheimpolizeilichen Akten ber ihre Familie in Budapest beantragte Die Eltern entstammten der Welt des untergegangenen j disch ungarischen Gro b rgertums Sie verschwiegen Ihre Herkunft Und sie berichteten als letzte unabh ngige Journalisten aus Budapest f r die Amerikaner Das machte diese Volksfeinde zu Zeiten des Kalten Krieges wertvoll f r beide Seiten Die Geschichte der Martons, sowohl w hrend der Nazizeit als auch unter den Kommunisten, barg viele R tsel Der gro e braune Archivumschlag, den die Eltern nie ffneten, enth llte Kati Marton viele Wahrheiten geheime Liebesaff ren, Verrat, Folter und neben erstaunlichem Mut, tiefe famili re Liebe Sie macht sich auf die Suche nach ihren Eltern Kati Marton erinnert ungarische Historie und ein dramatisch erlebtes Familientrauma, indem sie sowohl die Geheimakten ber ihren Vater, die Mutter und beider T chter als auch Dutzende von Interviews zugrunde legt Sie bezeugen, in welchem Ma e die Martons von Freunden, Kollegen und sogar dem franz sischen Kinderm dchen berwacht wurden Kati Marton berichtet von der Sowjetisierung Ungarns, demokratischen Hoffnungen und der tragischen Revolution von 1956, von der Verhaftung ihrer Mutter und ihres Vaters, den Schauprozessen, der Verurteilung und Ausreise sowie vom triumphalen Neuanfang in den Vereinigten Staaten Aber sie enth llt auch in dem geheimen Kalten Krieg zwischen Washington und Moskau waren Kati Marton und ihre Familie nur Schachfiguren in einem gr eren Spiel Buchk nstler Erik Spiekermann...

Title : Volksfeinde: Der Weg meiner Familie nach Amerika (Die Andere Bibliothek, Band 343)
Author :
Rating :
ISBN : 3847703439
ISBN13 : 978-3847703433
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Die Andere Bibliothek Auflage 1 22 Juli 2013
Number of Pages : 364 Pages
File Size : 672 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Volksfeinde: Der Weg meiner Familie nach Amerika (Die Andere Bibliothek, Band 343) Reviews

  • Shlomo-One
    2019-03-11 12:01

    In der Anderen Bibliothek erscheint nach »Die Flucht der Genies: Neun ungarische Juden verändern die Welt« ein weiteres, ebenso kurzweiliges wie elegant verfasstes Buch der früheren ABC - Korrespondentin Kati Marton - und eines ist gleich vorweg zu sagen: es ist erstaunlich, wie schnell die annähernd 400 Seiten durchgelesen sind! Übrigens war auch dieses siebte, im Jahre 2010 erstmals in den Vereinigten Staaten veröffentlichte Buch einer ihrer (zahlreichen) New York Times - Bestseller.Es ist die Geschichte von Kati Martons Eltern, die auch im Nachkriegsungarn immer noch ihre Herkunft, so wie viele andere Juden auch, verheimlichen mussten. Sie arbeiteten für Associated Press beziehungsweise für United Press International als Journalisten in Budapest und berichteten für amerikanische Zeitungen - so wurden sie zu Zeiten des Kalten Krieges, nachdem sie verhaftet und der Spionage angeklagt wurden, zu ungarischen »Volksfeinden«. Die eigenen Eltern im Gefängnis, für die Autorin als Kind das Familientrauma und gleichzeitig europäische Geschichte.Die kleinbürgerlichen Kommunisten hassten Ihre Eltern und alles, was sie einst verkörperten: Bildung, Wohlstand (das einzige Studebaker Convertible im stalinistischen Ungarn gehörte ihre Familie), Kultur, Schönheit, Eleganz und Finesse, kurz, das burgeoise, kosmopolitische, polyglotte, seinerzeit aber schon längst vernichtete ungarische Judentum.Kati Marton berichtet sowohl emotional als auch im historischen Kontext von der Sowjetisierung Ungarns, von demokra­tischen Hoffnungen und von der Revolution von 1956, thematisiert immer wieder das Verschwinden ihrer Eltern und die grotesken Schauprozesse des kommunistischen Regimes, schließlich erfolgt die Verurteilung und Ausreise ihrer Eltern und der glückliche Neuanfang im schönen Washington, D. C.Als ihre Eltern schließlich starben, begann ihre obsessive Aufarbeitung des Geschehenen mit Hilfe von Geheimakten der kommunistischen Apparatchiks und des FBI über ihren Vater, ihre Mutter und beider Töchter. Sie entdeckt etwas ihr bislang unvorstellbares, ein aberwitziges, staatlich legitimiertes Kontrollsystem und diktatorische Unterdrückung ihrer Freunde und Kollegen.Martons Buch ist eine äußerst lesenswerte Mixtur aus einer mit großer menschlicher Wärme erzählten autobiographischen Erinnerung, einer wertvollen historischen Dokumentation, aber darüberhinaus ein sehr ausgewogener, tiefgründiger und vor allem emotionaler Thriller über die politische Weltbühne, über die Kraft einer Familie, deren Kampf endlich zum Überleben in Freiheit geführt hat. Eine Legion ungarischer Juden hatte glücklicherweise Jahrzehnte früher ihre Heimat verlassen können, angeblich hing seinerzeit im Kommissariat von Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) einmal ein Schild: "It isn't enough to be Hungarian. You must also work."P. s.: Ein in seiner ergreifenden Erzähltechnik ähnliches, ebenfalls sehr empfehlenswertes Buch: »Jenseits von Lüge und Wahrheit. Mein Jahrhundert«. Gesprochene Erinnerungen 1926 - 1945 von Aleksander Wat