Read Psychologie der Schönheit. Physische Attraktivität aus wissenschaftlicher Perspektive by Andreas Hergovich Online

psychologie-der-schnheit-physische-attraktivitt-aus-wissenschaftlicher-perspektive

Welche physischen Merkmale werden bei Mann und Frau als sch n empfunden Warum wird Attraktivit t bei Frauen mit Jugendlichkeit und K rperrundungen und bei M nnern mit Status und Dominanz assoziiert Welche charakterlichen Eigenschaften werden sch nen Menschen zugeschrieben Reagieren Kinder in besonderer Weise auf Sch nheit Welche negativen Folgen sind mit dem Sch nheitswahn verbunden Im Kontext kulturhistorischer Betrachtungen antwortet das Buch auf diese und hnliche Fragen Studierende der Psychologie untersuchen die verschiedensten Aspekte des Ph nomens Sch nheit beginnend beim antiken Sch nheitsbegriff, ber Sch nheit bei Kant und bei Arthur Schopenhauer bis hin zu feministischen und evolutionspsychologischen Ans tzen....

Title : Psychologie der Schönheit. Physische Attraktivität aus wissenschaftlicher Perspektive
Author :
Rating :
ISBN : 3851147057
ISBN13 : 978-3851147056
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : facultas.wuv Auflage 1 1 September 2002
Number of Pages : 311 Seiten
File Size : 698 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Psychologie der Schönheit. Physische Attraktivität aus wissenschaftlicher Perspektive Reviews

  • KK
    2018-12-29 12:29

    Als hilfreiche Lektüre für meine Diplomarbeit gekauft, wurde ich zum teil doch sehr enttäuscht. Wie der Herausgeber beschreibt: "ich als Lehrveranstaltungsleiter muste wiederum sehr rasch erkennen, dass das Lesen wissenschaftlicher Fachartikel sowie das Schreiben nicht jedermanns Sache ist."Man muss sich vor Augen Halten, dass es sich bei den Verfassern vermutlich um Studenten handelt, welche im Zuge eines Seminars Themen zugeteilt bekommen haben, und das Primärziel das Erlangen einer Note war. Die unterschiedliche Motivation der Studenten erklärt die Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Kapiteln. Als Quelle oder Quellenlieferant Wissenschaftlich nicht das Geld wert. Es wäre schön, anderen Studenten diese "Werk" online verfügbar zu machen. Für den interessierten Leser als Buchform für den Strand im Urlaub aber natürlich bestimmt zum Schmökern ganz nett.Eine tiefergehende Qualitätskontrolle des Herausgebers hätte den Druck vllt. gerechtfertigt. In dieser Form jedoch entweder gut gemeint und ein schöner Ansatz seine Studenten Einzubinden, oder aber, böse gesagt: reine Publikationsfreude. Ich glaube an ersteres, habe das Projekt gerne unterstützt - und hätt gerne an dem Seminar teilgenommen, wenn es meine Uni gewesen wäre.

  • Alex909
    2018-12-27 10:29

    Das Buch umfaßt die Ansichten verschiedener Philosophen der Antike zur Schönheit, die Frage, wie Schönheit gemessen wird, was wir als schön empfinden und warum, gesellschaftliche Einflüsse auf unser Schönheitsempfinden, negative Folgen des Schönheitskults und evolutionsbiologische Modelle. Das Spannende ist, dass einerseits Vieles geschildert wird, das man aus dem Alltag kennt, andererseits aber auch viel Neues und wissenschaftlicher Background. Das Buch entstand parallel zu einem Proseminar der Psychologie an der Universtität Wien und ist ein gelungenes Produkt der Auseinandersetzung vieler Menschen und ihrer Interessensschwerpunkte mit dem spannenden und alltagsrelevanten Thema der physischen Attraktivität.