Read The Track – Auf Umwegen zur Extremläuferin by Brigid Wefelnberg Online

the-track-auf-umwegen-zur-extremluferin

Ob 160 Kilometer im Himalaja oder 300 Kilometer in Oman, 520 Kilometer im Outback oder 870 Kilometer in den Pyren en Weder Hitze noch K lte, Einsamkeit noch Schmerz k nnen Brigid Wefelnberg aufhalten Seit sie sich mit 42 Jahren ohne professionelle Vorbereitung beim Marathon des Sables 250 Kilometer durch die Sahara gek mpft hat, ist Laufen ihre Passion In jedem Winkel der Erde sucht sie nach immer neuen Herausforderungen und findet in den rmeren L ndern sogar Zeit, sich neben der Strecke f r die Bildung und Rechte der Kinder zu engagieren Mitrei end erz hlt die Extreml uferin, wie sie in der Mitte des Lebens eine neue Berufung fand und als alleinerziehende Mutter mit Vollzeitjob ihr Hobby bew ltigt, ohne je den Fokus zu verlieren Ein inspirierendes Pl doyer, wieder fter zu Fu und mit offenen Augen durch die Welt zu gehen....

Title : The Track – Auf Umwegen zur Extremläuferin
Author :
Rating :
ISBN : 3890294855
ISBN13 : 978-3890294858
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Malik 2 Oktober 2017
Number of Pages : 208 Pages
File Size : 792 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

The Track – Auf Umwegen zur Extremläuferin Reviews

  • E.C.E.
    2019-04-16 12:02

    Vielen Dank für dieses fesselnde Buch! Ich konnte es, einmal begonnen, nicht mehr aus den Händen legen. Ich laufe seit vielen Jahren, allerdings maximal die Marathondistanz. Nun aber habe ich einen Traum: Ultra laufen!

  • Amazon Customer
    2019-04-14 10:07

    Pflichtlektüre für alle Ultraläuferr. Viele Informationen aus 10 Jahren Extremlaufen werden erzählt. Ungeminkt. Danke für die lange, spannende Reise rund um die Welt.

  • Jennifer
    2019-03-27 08:02

    Brigid Wefelnberg liebt es an die eigenen Grenzen zu gehen. Die gebürtige Amerikanerin lebt seit Jahren in Deutschland, hat zwei Töchter und arbeitet Vollzeit bei einer indischen Softwarefirma. Neben der Arbeit noch Zeit für den Sport zu finden, ist alles andere als ein Kinderspiel. Doch Brigid findet Mittel und Wege, um ihre Leidenschaft für Extremläufe, d.h. Läufe jenseits der 100 km, zu auszuleben. So geht sie den täglichen Weg zur Arbeit zu Fuß, nimmt Treppen statt Aufzug und rennt am Wochenende bis zu 8 Stunden durch und um Freiburg herum.Für viele ist der klassischen Marathon über eine Distanz von 42,195 km bereits ein Abenteuer, nicht so für Brigid. Sie fängt erst dann an zu rennen, wenn andere längst die Segel streichen oder schon im Vorfeld klein beigeben. Ob TransPyrenea, Liwa Challenge, Gobi Challenge oder The Track, Ultramarathons sind ihre Passion und ihr Antrieb. Hier, inmitten der Wildnis bzw. inmitten endloser Wüste, streift sie alle Annehmlichkeiten der deutschen Komfortzone ab und wird 100% eins mit der Strecke. Für diese Extremläufe bereitet sie sich akribisch vor (Schuhe, Listen, Rucksack, Lebensmittel etc.) und überlässt nichts dem Zufall. Denn Ungeziefer, Krankheiten, Verletzungsrisiken und Klimaunterschiede lauern überall. Aber das schert die lebenslustige Kämpferin Brigid nicht, im Gegenteil, diese unwirtlichen Zustände fordern sie heraus.Mich haben die grundehrlichen Einblicke in die Extremläuferszene immens beeindruckt. Vor allem vor Brigids Teilnahme am legendären australischen Track ziehe ich den Hut. Spätestens dann, wenn sie ihre Schmerzen bzw. Strapazen weglacht bzw. humorig kommentiert, hat sie jeden, auch den skeptischsten, Leser für sich eingenommen.Lieblingszitat:"Adventure may hurt you, but monotony will kill you." (S. 17)FAZITInspirierende wie motivierende Lektüre über eine Ausnahmesportlerin, die authentisch von ihren Erfahrungen als Extremläuferin berichtet.

  • Kittycat
    2019-03-29 08:48

    In „The Track – Auf Umwegen zur Extremläuferin“ berichtet Brigid Welfelnberg von ihren Wettkämpfen. Ob Sahara, Himalaya oder Australien, kein Weg ist zu weit und keine Strecke zu schwierig. Es werden Episoden aus verschiedenen Läufen, beschrieben. Das Hauptaugenmerk liegt auf „The Track“, ein 520 kilometerlange Lauf durch das Outback. Brigid integriert die Läufe in ihr Leben, sodass sie diese trotz Vollzeitjob und alleinerziehende Mutter bestreiten kann.Das Sachbuch ist lebendig geschrieben und lässt sich leicht lesen. Der Leser bekommt einen guten Einblick in Brigids Extremläufe. In der Mitte des Buches sind Fotos von den Läufen, die das Gelesene nochmals veranschaulichen.Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich finde Brigids Leistungen beeindruckend. Die Vorgeschichte, wie Brigid zum Laufen kam und was bei Extremläufen zu beachten ist, ist ebenfalls spannend. Das motiviert, an seine Ziele zu glauben und an sich zu arbeiten.

  • Alexandra Wallner
    2019-03-22 04:17

    Ich habe da Buch geschenkt bekommen und wollte es erst nicht lesen, weil ich mich nicht für Ultra interessiere, ich wusste gar nicht, was das ist. Dann habe ich mal reingelesen und was soll ich sagen dann habe ich gefinisht um mal im Lauf zu bleiben, wow, das Buch ist der Hammer, es lohnt sich, auch wenn man selbst das nicht vorhat. Stark, wenn jemand so seine Ziele verfolgt und es ist echt so gut geschrieben, dass einem dann die Füße weh tun und man selbst ein bisschen durchs Ziel läuft, was heißt hier durch eins ziel, also ich hab das buch jetzt auch noch mal verschenkt, aber deswegen laufe ich nicht ultra sondern gehe einfach nur mit dem Hund Gassi.

  • Anna Dechant
    2019-04-01 10:09

    Ich habe mit Laufen nichts am Hut, aber dieses Buch habe ich verschlungen, bin sozusagen noch ganz aus der Puste vom Lesen. Es ist so toll geschrieben, dass ich überhaupt nicht mehr aufhören konnte. Brigid Wefelnberg zeigt, wie man eigentlich alles erreichen kann, was man sich vornimmt, wenn man einfach einen Schritt nach dem anderen macht in Richtung Ziel. Ihre Karriere als Ultra-Marathon-Läuferin, die sie mit 40 Jahren und als allein erziehende, Vollzeit arbeitende Mutter begonnen hat, ist dafür die perfekte Metapher. Hut ab, Frau Wefelnberg, Sie sind eine Inspiration für jede Frau und jede Sportlerin!

  • Amazon Kunde
    2019-03-28 05:49

    Unterhaltsam auch für Nichtläufer, wirklich lesenswert. Man möchte trotz der Strapazen auch in die Sahara oder die Pyrenäen oder, oder, oder.... Mitreißendes Buch!