Read Baby Blues 6 - Armer Papa! by Rick Kirkman Online

Title : Baby Blues 6 - Armer Papa!
Author :
Rating :
ISBN : 3899822188
ISBN13 : 978-3899822182
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Achterbahn Auflage 1 1 September 2003
Number of Pages : 128 Seiten
File Size : 988 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Baby Blues 6 - Armer Papa! Reviews

  • MP
    2019-03-08 22:54

    Ich habe dieses Mal gebraucht gekauft. Der Zustand war mit "gut" beschrieben. Insgesamt geht er gerade noch so durch, da bereits das Titelblatt mit Kugelschreiber verkritzelt ist (würde ja noch gehen), aber auch ein paar Comics im Buch sind per Kugelschreiber arg bearbeitet. Einerseits schade, aber andererseits auch passend witzig.

  • xc
    2019-02-18 00:43

    für einen freund gekauft, der gerade zum zweiten mal vater wurde.geteilte freude und geteilte sorgen lassen die schwierigkeiten des alltags lustiger und leichter werden.ein stern abzug für die deutsche übersetzung: wer kann, sollte sich die bücher auf englisch zulegen!

  • lindi
    2019-02-20 01:44

    Mein Sohn ist Papa geworden und er sollte natürlich auch ein kleines Geschenk bekommen. Da es sehr gut bewertet wurde, habe ich mich dafür entschieden. Es ist wirklich sehr schön, gute witzige Darstellung.

  • maedel27
    2019-03-11 23:43

    Ich kenne bereits mehrere Bücher aus der Reihe "Baby Blues". Jedes davon trifft die Situation "Alltag mit Kindern" inklusive aller dazu gehörenden Höhen und Tiefen auf den Punkt. Zum Schießen komisch und doch steckt soooo viel Wahres darin...Empfehlenswert!!!!

  • Steph
    2019-02-28 23:45

    Auch bei diesem neuen Band der Cartoon-Reihe "Baby Blues" von Rick Kirkman und Jerry Scott wird es in der kleinen Familie von Paul und Babs nie langweilig! Diesmal trifft es, wie der Titel schon sagt, doch ziemlich häufig den leidgeprüften Vater Paul, die Kindeserziehung noch zu retten :-) Die kleine Susi plappert inzwischen ohne Unterlaß, macht allen möglichen Unfug ( 20 Marshmallows auf einmal in die Backen stopfen, die Toilette mit Papier verstopfen, den Papa ohne Ende ärgern...). Vor allem aber fängt der kleine Timmi langsam an, der "großen" Schwester nachzueifern. Alles wird imitiert und mitgemacht, von gemeinsamen "Nicht baden!!!"-Sprechchören über Auffangen von Schneeflocken mit der Zunge ( nicht ohne Ärger ), und auf Papas Rücken herumspringen. Susi gibt Timmi besonders altkluge Ratschläge, wie man mit den Eltern umgehen muß und wenn Mama Babs mal einkaufen ist, sagt Susi sogar Papa Paul ganz genau, wie er denn mit dem kleinen Bruder umgehen soll ("Wenn Du keine Hilfe willst, sag'es nur"). Alleine Papa Pauls Gesichtsausdruck ist große Klasse in solchen Situationen. Manche Eltern werden sich sicher wundern, wieviel ihnen bekannt vorkommt. So streicht Susi sich Haselnusscreme auf ihren Unterarm und hält ihn Timmi unter die Nase, anschließend schreit sie nach ihren Eltern, der Kleine hätte sie einfach so gebissen...leider verplappert sich die sonst so raffinierte Kleine oft noch und die kleinen Tricks fliegen am Ende doch auf...Auch dieser Band der Reihe ist immer noch sprühend witzig, die kuriosen Situationen eine jungen Familie nehmen eben die ganze Kindheit über kein Ende! Kirkman und Scott sind entweder selber geprüfte Familienmenschen oder einfach großartige Beobachter!Auch "Armer Papa" ist sicher ein lustiges Geschenk für Eltern oder solche - die es noch werden wollen. Aber keine Angst, man will nach dem Lesen trotzdem gerne noch eine eigene Familie - dazu ist alles am Ende doch viel zu liebenswert und lebensfroh.Mit 128 farbigen Seiten im Softcover laden die bunten Comicstrips immer wieder zum lustigen Lesespaß ein. Da es sich um einzelne Stories handelt, kann man auch als gestresste Jungeltern sicher immer mal wieder gerne reinschauen - und soweit lesen, wie es die eigenen Kids gerade zulassen :-)

  • milenab
    2019-02-17 19:59

    Der sechste Band der Babyblues-Reihe widmet sich schwerpunktmäßig einer geschundenen, geplagten Spezies: den Vätern von Kleinkindern. Die durch die vorherigen Bände hinlänglich bekannte Familie mit ihren reizenden Kindern Timi und Susi durchleben alle Höhen und noch viel mehr Tiefen der Kinderaufzucht. Leidgeplagte Eltern seufzen und erkennen sich wieder, Kinderlosen kann mit dem Comic ein Hauch Solidarität abgerungen werden. Also wieder mal ein rundum lustiges und kurzweiliges Buch, durch seine kurzen Episoden auch für übernächtigte Väter und gestreßte Mütter zum Zwischen-Durch-Lesen geeignet und überhaupt ein sehr nettes Mitbringsel für arme Papas- mich wundert immer, dass die nette Babyblues-Reihe in Deutschland nicht bekannter ist.

  • Mark Klößchen
    2019-03-09 02:58

    Kann man immer wieder lesen. Geschichten wirklich aus dem wahren Leben gegriffen und zu einem klasse Comic verpackt.

  • Tom
    2019-03-12 22:01

    Nicht sehr geistreich. Die ersten Gags sind vielleicht noch ganz unterhaltsam. Dann wiederholt sich das Buch und es wird langweilig. Es gibt bessere Bücher.