Read Zen-Kalender 2013 by Vis Orth Online

zen-kalender-2013

Schlichtheit und Eleganz strahlt dieser schlanke Wandkalender aus, nichts berfl ssiges st rt die Ausdruckskraft der Bilder Die Einfachheit von Zen wird vom Fotografen Vis Orth in eine poetische Bildsprache umgesetzt, die von Sch nheit und Nat rlichkeit erz hlt und das Wesentliche der Dinge zum Ausdruck bringt Durch japanische Haiku oder Zen Gedichte entstehen teils heitere, teils melancholische Wort Bild Geschichten....

Title : Zen-Kalender 2013
Author :
Rating :
ISBN : 3935683464
ISBN13 : 978-3935683463
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Vision Creativ Verlag 1 August 2012
Number of Pages : 209 Pages
File Size : 979 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Zen-Kalender 2013 Reviews

  • sight
    2019-03-29 23:23

    soll genau dieser Kalender an meiner Wand seinen Platz finden. Ich möchte auch weiterhin genau so ein Exemplar aufhängen können!

  • Karina Müller
    2019-03-31 21:36

    Ich hatte diesen Kalender bereits in diesem Jahr, habe ihn auch noch verschenkt. Sehr ansprechende Bilder mit schönen Sprüchen dazu !

  • Maria Dotzler
    2019-04-13 21:27

    Traumhaft schönEin kalender der immer wieder überrascht mit neuen Bildern, Bildern die zum Verweilen, Nachdenken, Innehalten einladen.Schon seit 3 Jahren beziehe ich den Kalender und möchte kein Jahr mehr auf ihn verzichten. Er begleitet uns durch das ganze Jahr

  • Annette
    2019-04-19 17:32

    Ein traumhaft schöner Kalender, den ich mir jedes Jahr zu Weihnachten kaufe oder schenken lasse. Ich genieße es, die klaren Bilder jeden Monat weiterzublättern.

  • R. Carmen
    2019-04-18 23:24

    Sehr schöne Aufmachung und Bilder, aber Sprüche wie "Leben ist so. Tod ist so. Pi pa po." find ich nicht gelungen.

  • Barbara
    2019-04-11 21:34

    Ein wunderbarer Kalender, sehr ästhetisch und beruhigend, die Bilder machen jeden Tag aufs neue Freude. Die Gedichte finde ich sehr passend zu den Bildern. Japanische Haiku eben, die in Kurzform das Wesentliche auf den Punkt bringen und über die man manchmal etwas nachdenken muss. So auch über das Gedicht "Geburt ist so, Tod ist so, Reim oder Nichtreim, Pi Pa Po" von Ta Hui, einem Zen-Meister. Es ist überliefert, dass er es kurz vor seinem Tod geschrieben hat. In dem Sinne: Was soll die ganze Aufregung? Ob Geburt oder Tod, Reim oder Nichtreim?