Read Damit mein Baby bleibt: Zwiesprache mit dem Embryo von Anfang an by Dr. med. Ute Auhagen-Stephanos Online

damit-mein-baby-bleibt-zwiesprache-mit-dem-embryo-von-anfang-an

Sprich mit dem Ungeborenen Bei unsicherer Schwangerschaft oder knstlicher Befruchtung IVF geraten Eltern durch wiederholte Enttuschungen oft in eine Angstspirale, die die Gefahr erneuten Scheiterns erhht Dr med Ute Auhagen Stephanos schildert in diesem Buch eindrucksvoll, wie ein bewusst durchgefhrter Dialog mit dem Embryo helfen kann, das Vertrauen zu strken, die technische Zeugung der IVF zu humanisieren und von Anfang an eine lebens notwendige Bindung zum Baby aufzubauen....

Title : Damit mein Baby bleibt: Zwiesprache mit dem Embryo von Anfang an
Author :
Rating :
ISBN : B004OVEZSO
ISBN13 : -
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : K sel Verlag 23 Juni 2010
Number of Pages : 384 Pages
File Size : 791 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Damit mein Baby bleibt: Zwiesprache mit dem Embryo von Anfang an Reviews

  • leni-Lotta
    2019-01-24 10:14

    Ich habe dieses Buch im Urlaub gelesen und ich finde es ist sehr stimmig geschrieben. Es muß nicht immer nur alles postiv dargestellt werden. Ich finde es ist eine gut Einführung um der Frau zu ihren eigenen inneren Kräften zu mobilisieren. Auch zeigt es den sehr maschinierten Vorgang einer künstlichen Befruchtung auf und erklärt wie es besser sein könnte. Das Buch ersetzt keine Therapie aber es leitet gut an und regt zum nachdenken an

  • Fechner
    2019-01-27 14:33

    ich war während der lektüre zwischen zwei transfersund wenn man das buch nicht durch die schuldbrille sonderndurch die des positiven denkens liest,dann findet man dort durchaus anregungendie man in die praxis umsetzen kann.man kann eh nicht viel tun ausser zu wartenund ich finde das buch auch jetzt in der frühSS noch hilfreich

  • Amazon Kunde
    2019-01-26 14:38

    Ich finde es sehr gut, dass es dieses Buch gibt. Der Inhalt ist, wie aufgrund der Beschreibung zu erwarten gewesen.

  • Sowieso
    2019-02-01 17:39

    Das Buch ist gut gelungen, mir hat es geholfen, auch um einiges von einem anderen Blickwinkel zu sehen.Allerdings habe ich es auf Booklooker günstiger bekommen.

  • Mary
    2019-01-26 15:35

    Dieses Buch ist eine reine Selbstbeweihräucherung der Autorin. Es stellt keinerlei wissenschaftliche Informationen oder andere Tipps dar. Es ist das Papier nicht wert auf dem es gedruckt ist.

  • Brita
    2019-02-16 11:10

    Die Idee des Buches wäre eigentlich gut. Deshalb habe ich es gekauft. Aber es sachlich/poetisch/esoterisch, was nicht mein Stil ist. Ich hätte ein Buch bevorzugt, das mit Wärme und Einfühlungsvermögen geschrieben ist. Hier sind unter anderem Zitate enthalten, die das Ganze Steif erscheinen lassen. Ausserdem sind teils fürchterliche Geschichten enthalten, die eine Schwangere wirklich nicht lesen möchte. Viel schöner wäre es doch, Aufbauendes zu erfahren. Und Tipps zu erhalten wie "von Anfang an liebevoll den Bauch steicheln" mit dem werdenden Kind plaudern, etc. Auf irgendeine Weise steht das zwar schon geschrieben. Aber auf mich wirkt das alles kalt, nüchtern und unwirklich.Irgendwann hab ich das Buch nur noch überflogen und hatte schliesslich genug davon. Natürlich hat es auch liebe und gute Passagen. Ich musste einfach ein bisschen danach suchen ;-). Fazit: zwei Sterne.

  • Irmingard Ziehsow
    2019-02-11 11:33

    Gerade Frauen nach einer Fehlgeburt fühlen sich, so wie ich, besonders von diesem Buchtitel angesprochen. Ich habe dieses schreckliche Machwerk nach meiner zweiten Fehlgeburt in Folge gelesen und kann nur sagen: FINGER WEG!!! Wenn man sich nicht ohnehin schon schuldig und unfähig fühlt ein Kind auszutragen, dann auf jeden Fall nach der Lektüre dieses Buches! Ich kann nur jeder Frau dringenst abraten sich dieses Buch anzutun.

  • D.
    2019-02-02 11:33

    Wir hatten schon mehrere künstliche Befruchtungen hinter uns, als uns der Arzt dieses Buch empfohlen hat. Er meinte, dass man vielleicht unbewusste Ängste in sich habe, wodurch eine Schwangerschaft nicht zustande kommen würde, und dass dieses Buch helfen würde, positiven Kontakt zum ungeboren Kind zu bekommen. Ich dachte mir, dass es einen Versuch wert wäre.Als ich dann angefangen habe zu lesen ging es immer um Ängste, die man in sich hat, dass es wieder nicht klappt, und dass Leben und Tod eng zusammen gehören. Zahlreiche Beispiele zum Thema Leben und Tod werden genannt. Es geht auch so weit, dass Kinder doch eh nur eine Last seien und man sich gut überlegen solle, ob man sich das überhaupt antun will. Bei einer künstlichen Befruchtung sei es ja eh ganz furchtbar, dass man nur als "Gebärmaschine" behandelt werde und nicht der ganze Mensch im Blick sei. Also insgesamt sehr negativ!!!Für mich waren die künstlichen Befruchtungen immer sehr persönlich durch die Ärzte begleitet und solche negativen Gedanken hatte ich während der gesamten Behandlungen nie.Vielleicht gibt es Menschen, die tatsächlich so negativ denken und denen das Buch hilft. Aber allen, die mit Hoffnung an eine künstliche Befruchtung gehen, rate ich: FINGER WEG VON DIESEM BUCH!