Read Fremdenverkehr: Warum wir so viel über Sex reden und trotzdem keinen mehr haben by Felicitas Heyne Online

fremdenverkehr-warum-wir-so-viel-ber-sex-reden-und-trotzdem-keinen-mehr-haben

Das Frhwarnsystem fr den Beziehungs TsunamiMacht es mehr Spa Sex im Internet oder in Filmen zu erleben als ihn wirklich zu haben Klingt paradox, aber whrend in Medien und Alltag Sex fast allgegenwrtig ist, herrscht im eigenen Schlafzimmer oft vllige Flaute Sex ist zweifellos nicht alles in einer Beziehung, aber ohne guten Sex gert selbst die beste Beziehung frher oder spter in eine Krise Die Paartherapeutin Felicitas Heyne zeigt, wo versteckte Gefahren fr die Beziehung lauern und wie es wieder knistert, damit die Liebe auf Dauer funktioniert Also Make love, not war...

Title : Fremdenverkehr: Warum wir so viel über Sex reden und trotzdem keinen mehr haben
Author :
Rating :
ISBN : B00739NIFA
ISBN13 : -
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Goldmann Verlag 17 April 2012
Number of Pages : 282 Pages
File Size : 961 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Fremdenverkehr: Warum wir so viel über Sex reden und trotzdem keinen mehr haben Reviews

  • J.G.
    2019-03-08 03:04

    Dieses Buch ist echt super!Toll finde ich vor allem, dass es nicht nur um Sex geht. Klar, ich habe es mir eigentlich deswegen gekauft, aber die ganzen Beziehungs"tipps" sind einfach super!Mein Freund und ich haben uns dieses Buch zeitgleich gekauft und zeitgleich gelesen und finden es klasse.Gut ist auch, dass auf die verschiedenen Verhaltensweisen von Mann und Frau eingangen wird, wieso ein Geschlecht dies und jenes so tut oder auch nicht.Ich versuche mal ein Beispiel wieder zu geben:Mann hilft nicht im Haushalt.Hilft er dann doch, macht er es aus Sicht der Frau falsch. So kommt es möglicherweise zum Streit.Doch der Mann macht es nicht unbedingt falsch, er macht es nur ANDERS. aber deswegen ist es nicht gleich falsch.Sowas muss man sich als Frau auch erstmal bewusst machen..Interessant sind die ganzen psychologischen Aspekte. Außerdem die Erklärung von intro- und extrovertierten Menschen und deren Charakterzüge. Wieso der introvertierte eben so handelt und es der extrovertierte nicht versteht....super interessant und kann es jedem nur empfehlen!man sollte allerdings auch bereit sein, etwas (ver)ändern zu wollen..

  • Franziska
    2019-03-10 03:05

    Endlich mal ein Buch, was die Wahrheit beschreibt. Es gibt ja viele Artikel und Bücher zum Thema Unterschiede zwischen Mann und Frau, und wie hoch der Durchschnitt in deutschen Schlafzimmern nach den offiziellen Statistiken sein sollte. Aber ich habe mich noch in keinem so wiedergefunden, wie in diesem Buch. Sehr amüsant zu lesen - ich musste oft schmunzeln - besonders auch die Beispiele aus dem Leben und die eigentlich ganz einfachen Tips, damit auch die Langzeitbeziehung nicht irgendwann an Langeweile stirbt, sind es Wert, dieses Buch zu lesen. Ein Buch, nicht nur für Frauen.

  • Sylvia Springer
    2019-02-25 10:00

    Ich habe das Buch durch einen Freund entdeckt und war wirklich beim Lesen begeistert. Ich kann zwar nicht alles bestätigen und damit nachvollziehen, dafür sind wir Menschen, ob Mann oder Frau, doch auch zu individuell. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass ein Langzeitpaar mit diesem Buch wieder Leben in Ihre Partnerschaft bringt. Dazu kann ich aus eigener Erfahrung den Tipp geben, dass aber dann unheimlich wichtig ist, dass beide Partner daran interessiert srin müssen. Denn wenn nicht zu einer Partnerschaft wann dann, gehören immer zwei dazu...

  • Merlina
    2019-03-14 04:58

    Nun ja, ich möchte meinen Vorrednern nun nicht widersprechen und das Buch als eine Katastrophe abstempeln, besonderes kreativ fand ich es aber dennoch nicht. Es enthält leider auch viele ''möchte-gern'' biologische Erklärungen zu Verhaltensweisen, die dann doch eher in Richtung KLischee als Wahrheit gehen und davon mal abgesehen kann ich nicht behaupten, dass der Inhalt dieses Buches über das hinaus ging, was ich in einem Abitur-Päadagogik Buch finden konnte. Umgehauen hat es mich daher nicht. Nett zu lesen war es dennoch.