Read Die Monroe in mir by Claus Vaske Online

die-monroe-in-mir

Eigentlich will Maike nur mit dem Rauchen aufh ren Aber als sie aus der Hypnose erwacht, f hlt sie sich nicht nur anders nein, sie sieht auch anders aus Wow, ganz die Monroe Maikes Leben steht Kopf, und rauchen will sie immer noch...

Title : Die Monroe in mir
Author :
Rating :
ISBN : B00JBKITB2
ISBN13 : -
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Argon Verlag
Number of Pages : 485 Pages
File Size : 885 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Monroe in mir Reviews

  • Charlott N.
    2019-01-24 08:56

    Ein wirklich lustiges Buch für zwischendurch!!! Am besten tauscht man es mal mit der besten Freundin!!! Es liest sich leicht nur beim Ende wendet sich auf einmal vieles sehr schnell und zu einfach!!! Läd aber trotzdem zum Lachen ein!!!

  • Amazon Kunde
    2019-01-24 10:01

    Sexy Story! Keine Weltliteratur, trotzdem super! Gut geschrieben, konnte es nicht weg legen! Ein bischen Monroe steck in jeder Frau!

  • gerhild heid
    2019-01-29 16:09

    Ich habe das Buch an einem Stück gelesen und muss sagen - es war super lustig und super leicht zu lesen.

  • Fieselfasel
    2019-02-07 12:10

    hab ich das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt und es in einem durchgelesen!Die Grundidee "Frau erwacht aus der Hypnose und weiß nicht, was sie alles angestellt hat"wurde so unterhaltsam und lustig umgesetzt, dass ich an vielen Stellen laut gelacht hab!Hab das Buch gleich noch mal zum Verschenken bestellt...

  • eine leserin
    2019-02-16 15:03

    Ich habe den Roman bei Spotify gehört und zum Glück kein Geld dafür ausgegeben. Es ist ein trüber Aufguss von "mieses Karma". Figuren sind altbacken, gruseligen Frauenbild, eindimensional und klischeehaft, dass einem übel wird. Die Hauptfigur ist mal wieder die Trottelige, die mit Männern nichts auf die Reihe bringt und sich wie ein Teenager benimmt. Die beste Freundin ist einmal Eso-Tante, im nächsten Moment Vamp....Alles sehr unausgegoren und irgendwann rennen alle nur noch besoffen und verpeilt durch die Gegend. Und die Monroe ist ja nun wirklich auch absolut von gestern und entspricht überhaupt nicht dem heutigen Schönheitsideal. Aus dem Konflikt hätte man vielleicht eine schöne Geschichte machen können, nach dem Motto: "Moppelig sein ist niht schlimm, früher war man damit sogar in Hollywood erfolgreich ;-)Ich gebe 2 Sterne, weil die Idee eigentlich gut ist und der Autor Arbeit investiert hat.

  • HEIDIZ
    2019-02-08 10:12

    Marilyn Monroe – wer kennt sie nicht ???Wer aber kennt das neue Buch aus dem Fischer Verlag – Die Monroe in mir von Claus Vaske ???Daten zum Buch:Über den Autor und weitere MitwirkendeClaus Vaske, 1965 in Ankum geboren, lebt heute in Bonn und arbeitet erfolgreich als freier Autor und Texter - er schreibt Gags, Moderationen und Drehbücher für Fernsehen und Werbung.Als Romanautor ist er einzigartig. Wie kein anderer kann er sich in die Gefühlswelten und das Seelenleben von Frauen hineindenken.Nach ›Nicht totzukriegen‹ ist dies jetzt sein zweiter Roman, bei dem man vor lauter Lachen weinen und vor lauter Weinen lachen muss.Inhalt:=====Maike ist unser Hauptcharakter, sie hat sich vorgenommen, mit dem Rauchen aufzuhören. Sie lässt sich hypnotisieren – und als sie erwacht, hofft sie, nicht mehr Rauchen zu wollen, aber was ist das ??? …Sie ist nicht mehr die Maike, die sie einmal war, ihr Leben ist komplett auf den Kopf gestellt. Sie sieht sogar anders aus. Rauchen aber möchte sie noch immer …. *g*Dieses Buch stellt man sich, wenn man es liest, schon als Kino- oder TV-Verfilmung vor. Absolut genial, man kann schmunzeln, lachen und ist bestens kurzweilig unterhalten.Verwirrspiele und romantische Elemente wechseln sich ab und sorgen für Abwechslung. Dieses Buch lässt einen nicht los, man muss weiter lesen, man möchte wissen, wie die Geschichte ausgeht.Sozusagen im Alltagsjargon geschrieben – liest sich das Buch extrem flüssig und äußerst angenehm, es handelt sich um lockere Unterhaltung, die aber nicht einen gewissen Anspruch vermissen lässt, also literarisch durchaus interessant geschrieben ist.Leseprobe:========Wiederholt sich Geschichte? Ist alles, was geschieht, vorherbestimmt, habe ich in meinem Leben überhaupt noch etwas zu sagen? Liebes Schicksal, dann hätte ich eine Frage: Warum ausgerechnet Wyhe, dieses stinklangweilige Kaff am Rande des norddeutschen Güllegürtels? Warum nicht wieder Malibu? Schön unter der Sonne, mit Cocktails und mit durchtrainierten Surfern, die vorbeiflanieren, so ließe sich eine Reinkarnation gleich viel besser ertragen …Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich absolut begeistert bin von der Lektüre und dieses Buch gerade jetzt in der Urlaubszeit als witzig, charmante und lockere Urlaubslektüre empfehle, bei der man sich einfach mal davontragen lassen kann und witzig, lustig unterhalten wird.

  •  Buecherkabinett
    2019-01-24 15:51

    Maike hat schon alles Mögliche probiert. Aber es will einfach nicht klappen. Ob sie nun die Stunden, Tage oder Sekunden zählt, immer wieder fängt sie mit dem Rauchen an. Auch ihre letzte Idee, statt eine Zigarette zu rauchen lieber einen Apfel zu essen, scheitert.Als ihre beste Freundin Franzi von einem Workshop auf La Gomera zurückkommt, beichtet ihr Maike den letzten Fehlversuch. Franzi hat eine Idee, warum lässt sich Maike nicht mal hypnotisieren? Aus Kostengründen kann auch Franzi selbst das übernehmen, wozu war sie denn auf dem Workshop. Maike ist skeptisch, aber auch verzweifelt. Schließlich willigt sie ein.Der erste Versuch scheitert, aber Maike gibt nicht auf. Und als sie nach vier Tagen endlich aus der Hypnose erwacht, hat sich ihr Leben komplett verändert. Nur Rauchen tut sie immer noch …Ich habe mir das Buch aufgrund des Titels geholt. „Die Monroe in mir“ klang sehr vielversprechend und auch der Klappentext macht mich sehr neugierig. Ein witziger und spritziger Verwechslungsroman, in dem Marilyn eine nicht ganz unwesentliche Rolle spielt.Der Roman fängt ruhig an, so dass man in aller Ruhe Maike und ihre Freunde, ihre Arbeit und ihre Sorgen kennen lernen kann. Ihre Motivation, mit dem Rauchen aufzuhören, drängt immer wieder in den Vordergrund. Auch ihr Scheitern spielt eine wesentliche Rolle. Der Autor schafft es, sich in die Gefühlswelt einer Frau eindenken zu können und dabei nicht lächerlich oder überzogen zu wirken.Die Geschichte ist aus der Sicht von Maike geschrieben, so dass man als Leser nicht nur an der Handlung, sondern auch an der Gedanken- und Gefühlswelt von Maike teilhaben kann. Maike ist wie viele in ihrem Alter etwas chaotisch und das spiegelt sich auch in ihren Handlungen und Gedanken wieder. Aber gerade dieses nicht perfekte Leben macht sie dem Leser sofort sympathisch und schnell wird man mit Maike warm.Als die Hypnose dann gelingt und Maike wieder erwacht, ist nicht nur Maike verwirrt. Sicher, als Leser hat man einen kleinen Wissensvorsprung. Man weiß, dass Marilyn Monroe eine gewisse Rolle spielen wird, aber wie wird Maike darauf reagieren und wie kommt sie mit ihre veränderten Leben zurecht?Nachvollziehbar und logisch beschreibt der Autor das weitere Leben von Maike. Auch wenn ich den Schluss etwas überzogen fand, haben mir das Buch und die Geschichte doch gut gefallen. Maike lernt, mit den Veränderungen umzugehen und entwickelt sich dabei selbst weiter.Das Buch war sehr spannend und witzig zu lesen, auch wenn ich im Mittelteil ein wenig mehr Spannung und Witz erwartet hätte. Doch in Summe hat es mir sehr gut gefallen. Die Sprache ist flüssig, witzig und einer Frauenfigur angemessen.Die Veränderungen, die Maike im Laufe der Geschichte durchmacht, die ganzen Konflikte und ihre persönliche Einstellung zum Leben wurden vom Autor sehr gut herausgearbeitet und dem Leser nahegebracht.Fazit:Statt einer Hypnose zur Rauchentwöhnung, erlebt man hier eine ungewollte Reinkarnation mit ungeahnten Folgen, die einen zum Lachen, Schmunzeln und Nachdenken anregen. Ein durchweg gelungener Roman für entspannte Lesestunden.