Read Kyle & Jason: The Beginning by Andy D. Thomas Online

kyle-jason-the-beginning

Der reiche Unternehmer Jason Montgomery hat ein Auge auf den jungen Kyle Brennon geworfen, der als Schler auf das private Internat geht, an dem Jason Kampfsport unterrichtet Nach der ersten Kontaktaufnahme besttigt sich, dass Kyle ebenfalls schwul ist Schnell entwickelt sich zwischen den beiden nicht nur Freundschaft, sondern auch eine knisternde, turbulente Beziehung, in der Jason Kyle durch erotische Dominance Submission Spiele auf den Tag X des ersten Mals vorbereitet Doch Jason hat nicht damit gerechnet, dass er sich in Kyle verliebt Komplett berarbeitete Neuauflage...

Title : Kyle & Jason: The Beginning
Author :
Rating :
ISBN : B013IWDH1U
ISBN13 : -
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : dead soft verlag 5 August 2015
Number of Pages : 200 Pages
File Size : 667 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Kyle & Jason: The Beginning Reviews

  • SilviaS
    2019-01-08 22:25

    Der Sportstudiobesitzer Jason unterrichtet nebenbei an einer Privatschule und hat seit geraumer Zeit ein Auge auf den Schüler Kyle geworden. Als dieser seinen achtzehnten Geburtstag hinter sich gebracht hat, gibt Jason seinem Verlangen endlich nach und wagt den ersten Schritt, in dem er den Jungen auf dem Nachhauseweg abfängt und anbietet ihn heimzubringen... Was als vorsichtiges Herantasten beginnt, endet schnell in heißen Spielen, denen sich beide nicht mehr entziehen können.Trotz der Seitenanzahl habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen, beiseite packen konnte ich es nämlich nicht mehr. Bei dieser Geschichte geht es weniger um eine Story, die mit Höhen und Tiefen aufwartet, sondern es werden die gemeinsamen Erlebnisse der beiden geschildert - die sich ohne Frage steigern. Es geht unter anderem in dieser Geschichte um Dominanz und Submission - allerdings mit Fingerspitzengefühl und passend involviert, sodass es stimmig ist.Ich habe einige Kritkpunkte, die der Geschichte als solches aber keine Sterne nehmen. Dafür war ich einfach viel zu begeistert von der Kreativität, die der Autor an den Tag legt.Ich hätte mir gewünscht mehr über Jason zu erfahren. Während Kyle durch den familiären Hintergrund ein gutes Profil bekommt, haftet Jason bis zum Schluss noch immer ein wenig das Manko "des geheimnisvollen" Mannes an. So emfpinde ich es zumindest, es mag Leser geben, die es anders sehen.Eine große Ungereimtheit, deren Lösung ich das ganze Buch über vermisst habe ist, was es mit Kyles Geruch auf sich hat. Wann hat Jason diesen das erste Mal wahrgenommen, sodass er anschließend Kyle ins visier genommen hat?Die Geschichte liest sich recht flüssig, ich bin lediglich über Wortdoppelungen gestolpert oder ganze Sätze die oft wiederholt worden sind. Die schnellen Perspektivenwechsel waren sehr gewöhnungsbedürftig, aber nachdem man sich warmgelesen hat, ging es problemlos."Kyle - Drei Wochen" hat einen extrem hohen Erotikanteil, dennoch kommen in keinem Moment Gefühle zu kurz.Fazit: Fünf Sterne und Vorfreude auf die Fortsetzung (die ich eigentlich gern jetzt schon lesen wollen würde)- mit der Hoffnung, dass Dave mehr ins Spiel kommt ^^

  • Heidi Sp
    2018-12-25 20:35

    Ein bisschen fühle ich mich erschlagen ;) Trotz einiger Meinungen hier, fand ich Kyle und Jason unglaublich sympatisch. Ja es gab sehr viel Sex, was sich mir aber sehr gut damit erklärte, das Jason Kyle gut vorbereiten wollte. Kyle ist außerdem ein 18jähriger Kerl, die haben ja vielleicht auch nicht viel anderes im Sinn, wenn sie denn einmal damit losgelegt haben. Trotzdem konnte ich die tiefe Verbundenheit der Beiden spüren, woher die auch immer kam, aber wer will sowas schon hinterfragen. Einzig zwei Dinge würden mich auch interessieren, wie ist Jasons Geschichte vorher und wo um alles in der Welt hat er Kyles Duft entdeckt? Ich bin schon sehr gespannt, wie es denn weitergeht!

  • Tamira
    2019-01-19 02:33

    .... weshalb ich nicht zu hart urteilen möchte.Mir missfällt so einiges. Z.B. dass es schon nach 10 Seiten "los ging", ohne die Protagonisten überhaupt zu kennen. Ein kurzes "fand ihn interessant" musste reichen.Einige Rezensionen sprachen von "Literatur" ... naja ... ich empfand das Buch als Gay-Porn - mehr nicht. Intensive Beschreibungen, aber eben Porn ... auf 450 von 500 Seiten geht's zur Sache. Es muss vielleicht bei dem Hintergrund so sein, aber das jedes dritte Wort "gei.." oder "Schwa..." oder "fic..." war, ging mir auf die Nerven. Keine Geschichte, keine Charaktere - bestenfalls angerissen - und trotzdem konnte ich es nicht weglegen, weil ich auf DEN Moment wartete ... der kam, aber nicht genutzt wurde, weil es wohl nicht in des Autor's Empfindung passte.In meine Leser-Empfindung passte allerdings auch so einiges nicht, vor allem die Situation, die ES hätte werden müssen, nicht wurde, aber dann innerhalb "weniger" Seiten zieht das Tempo dermaßen an, dass die Geschichte für mich keinen Sinn mehr macht, weshalb ich die letzten 80 Seiten seit Wochen nicht über mich bringe.Ich bereue jetzt schon, den zweiten Teil kaufen zu wollen - allein wegen Dave ...Dave ist der - für mich - einzig fesselnde Teil des Buches. Geschäftspartner, bester Freund, Vertrauter, mit dem zwar nie was laufen würde (wieso eigentlich?), der aber seltsam intensiv involviert wird ... Jason und Dave haben in meinen Augen wesentlich mehr Substanz, als Jason und dieser kleine, schnell lernende, aber eben leere Kyle.

  • eine Kundin
    2019-01-14 19:34

    Sieht so die Welt der Gays aus ? Heiss, scharf, und immer bereit ? Der Roman beinhaltet all das. Es ist kaum möglich dieses Buch aus der Hand zu legen um zu erfahren welch neue und doch immer wieder kehrende Handlungen und sexuelle Abenteuer möglich sind. Schade, das das Gefühl weniger eine Rolle spielt, das in der Realität zum Glück dann doch etwas anders ausschaut. Ansonsten ein Buch, das ubedingt gelesen werden muss um in diese Welt einzutauchen. WOW !!! Bin mehr als gespannt auf die heiße Fortsetzng. Hut ab vor dem Autor.ein Wort fehlte in der anderen Rezension ;-)

  • Norbert Piel
    2019-01-04 00:30

    Habe versehentlich erst den Teil zwei der Trilogie gekauft und mich dann entschieden erst den Teil 1 noch zu kaufen und die Geschichte von Anfang an zu verfolgen. Für mich sind alle drei Teile der Hammer. Der Autor führt einen behutsam in die Bondage-Szene ein. Die Geschichte der am Ende vier Protagonisten wird sehr unterhaltsam und sehr erotisch erzählt. Ich war von der Handlung und den sexuellen Eskapaden mehr als "gefesselt". Alle drei Bücher sind ein Muß.