Read Schwanger in Amerika: CityKinder: Familie - Leben - USA (CityKinder Ratgeber Schwangerschaft) by Gabi Hegan Online

schwanger-in-amerika-citykinder-familie-leben-usa-citykinder-ratgeber-schwangerschaft

Schwangerschaft und Geburt zhlen zu den schnsten und aufregendsten Ereignissen im Leben Gleichzeitig ist diese Phase mit vielen Fragen und Unsicherheiten verbunden Das gilt umso mehr, wenn Du planst, Dein Kind in den USA zur Welt zu bringen, fernab von Deinen Freunden, der Familie und dem gewohnten Umfeld.Das CityKinder Buch Schwanger in Amerika begleitet Dich als Wegweiser durch die nchsten Monate Es gibt Dir Antworten auf viele Deiner Fragen und hlt Tipps parat, wenn manche Dinge neu oder unklar sind.Das eBook klrt unter anderem folgende Themen Hebamme, Gynkologe, Midwife und Doula wer hat welche Aufgaben und nach welchen Kriterien whle ich meine Schwangerschafts und Geburtsbegleiter aus Wann stehen welche Termine an Welche Vorsorgeuntersuchungen gibt es in den USA Wie sieht das Angebot fr Geburtsvorbereitungs und Babypflegekurse aus Wo, wie und mit wem kann ich entbinden Was ist beim Geburtsplan zu beachten Welche Besonderheiten gibt es bei Geburt und Wochenbett Welche postnatalen Angebote stehen meinem Baby und mir zur Verfgung Zudem bietet das Buch Experten Interviews und Erfahrungsberichte Ein Fachwrterbuch auf Deutsch Englisch und Englisch Deutsch mit allen wichtigen Begriffen Ein Zeitplan mit allen wichtigen Terminen fr erstes, zweites und drittes Trimester Informationen zu Kursen, Gruppen und Aktivitten fr werdende und frischgebackene Eltern...

Title : Schwanger in Amerika: CityKinder: Familie - Leben - USA (CityKinder Ratgeber Schwangerschaft)
Author :
Rating :
ISBN : B0716Q17L6
ISBN13 : -
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : YOUPublish Auflage 1 9 Mai 2017
Number of Pages : 386 Pages
File Size : 685 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Schwanger in Amerika: CityKinder: Familie - Leben - USA (CityKinder Ratgeber Schwangerschaft) Reviews

  • kaddi
    2019-05-03 04:37

    Erst habe ich mich extrem gefreut, dass ich solche in Buch gefunden habe, denn als deutsche Schwangere in den USA wird man mit vielem konfrontiert, was man so nicht kennt und einiges ist neu bzw. wird anders praktiziert als bei uns.Ich bin leider etwas enttäuscht, ich habe einfach das Gefühl, dass alles sehr an der Oberfläche angekratzt wird. Irgendwie fehlen mehr Informationen. Zum Beispiel was ist wenn man eine Hebamme gewählt hat und dann doch ein Kaiserschnitt notwendig ist. Oder was alles mit dem Kind nach der Geburt passiert. Ich habe gehört, dass es sofort alles möglichen Impfungen bekommt, was bei uns anders gehandhabt wird. Da es meine erste Schwangerschaft ist, kann ich nichts greifbares aufzählen was mir fehlt, ich habe nur festgestellt, dass mir die Informationen so nicht ausreichen und ich kaum etwas neues gelesen habe, was ich nicht schon im Internet über Schwangerschaft in den USA gefunden habe.Die Checklisten sind jetzt auch nicht unbedingt der Wahnsinn und nichts, was man nicht auch online findet. Mit den Interviews konnte ich auch recht wenig anfangen, aber das ist alle meine persönliche Meinung und Empfinden!Es wird damit geworben, dass es eine Liste mit den wichtigsten Fachbegriffen gibt. Es gibt solch eine Liste, jedoch ist sie unvollständig und es sind nicht einmal alle Begriffe übersetzt, die auch im Buch vorkommen.Da die Autorinnen in New York leben wurden viele Beispiele darauf bezogen. Leider kommt mir New York zu oft darin vor, auch Dienstleistungen in New York werden beworben.Sehr geärgert hat mich der Preis (19,99€) und dass ich 2 Tage später das Buch als gratis PDF online gefunden habe... Das Geld würde ich lieber in die Hand nehmen und mir davon ein amerikanisches Schwangerschaftsbuch kaufen. Da weiß man dann auch wie es läuft und bekommt die Vokabeln automatisch mit.Alles in allem war es recht informativ, jedoch bin ich enttäuscht, da mir einfach etwas gefehlt hat. Und 19,99€ für die Kindle Version finde ich sehr überteuert, auch für so wenig Inhalt (145 Seiten)... Zudem ist die Darstellung auf dem E-Book Reader nicht gut, es scheint als wäre die Schrift mit 60% Transparenz dargestellt und damit sehr "hellgrau" (und nein, das liegt nicht an meinem Reader!). Wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung.

  • Expatmama
    2019-05-13 02:26

    Schwangerschaft und Geburt im Ausland ist eine Herausforderung und jede werdende Mama würde sich einen solchen Ratgeber wünschen. Ein Buch, das ihnen das Gesundheitssystem und die Schwangerschaftsvorsorge erklärt, geschrieben von deutschen Müttern, die vor der gleichen Herausforderung standen und jetzt ihr Wissen teilen.Aus jedem Kapitel von „Schwanger in Amerika“ spricht die persönliche Erfahrung der vier Autorinnen, die ihre Kinder selbst in den USA auf die Welt gebracht haben bzw. die sich in ihrer Arbeit tagtäglich mit dem Thema beschäftigen. Sie kennen die Erwartungen, die deutsche Schwangere aus ihrer Heimat mitbringen und sie erklären nicht nur die Vorsorgestandards in den USA, sondern sie bieten auch Lösungen für unsere Befindlichkeiten: Wo findet man z.B. Rückbildungskurse in einem Land, in dem keine Krankenkasse solche Angebote unterstützt? Wie findet man Unterstützung für die Wochenbett-Zeit, wenn es keine Hebammen für die häusliche Nachsorge gibt? Wie geht man mit dem Stillen um in einer Gesellschaft, die Stillen in der Öffentlichkeit mehrheitlich ablehnt? Dabei gelingt es den Autorinnen, Ängste und Vorbehalte gegenüber dem amerikanischen System abzubauen, auch indem sie immer wieder andere deutsche Mütter ihre Erfahrungen schildern lassen. Diese Interviews lockern den Ratgeber-Stil des Buches auf und die authentischen Berichte können ein wenig die Freundin von daheim ersetzen, die man vor Ort vielleicht noch nicht hat und die man gerne fragen würde: Wie war das bei dir?Allein: Die gesammelten Erfahrungen scheinen sich auf den Großraum New York zu konzentrieren; dort leben auch die vier Autorinnen. Herausgegen ist das Buch von Citykinder, einer Lifestyle- und Community-Website für deutsch-sprachige Eltern im Einzugsgebiet des Big Apple. So mag die Auswahl z.B. an Vor- und Nachsorge-Angeboten in manchen Teilen der USA anders ausfallen, vor allem jenseits der großen Städte. Hier wären ein paar O-Töne aus dem Süden oder mittleren Westen schön gewesen. Dafür ergänzen die Autorinnen jedes Kapitel mit weiterführenden Links wie z.B. die des Dachverbandes der Doulas (Doulas of North America DONA – www.dona.org), die USA-weit bei der Suche nach der richtigen Unterstützung hilft.Ein tolles Plus ist auch das Wörterbuch zu Schwangerschaft, Geburt und Babypflege im Anhang des Buches. Vokabeln wie Blutdruck (blood pressure) kann man sich beim Arztbesuch vielleicht noch leicht herleiten, aber wie beschreibt man Symptome wie Ausfluss (discharge) oder beantwortet Fragen nach der gewünschten Schmerzbehandlung für die Geburt? Das Glossar ist sowohl in Deutsch-Englisch als auch Englisch-Deutsch vorhanden.Außerdem hilfreich sind besonders zwei der Checklisten im Anhang: zum einen der Fragenkatalog, mit allen Aspekten, die man mit dem Arzt und der Hebamme vor der Geburt klären sollte (für alle Neu-Amerikanerinnen); zum anderen der Kalender, was man in welchem Trimester organisieren sollte (vor allem für Erstgebärende).Fazit: Für alle, die ein Baby in den USA bekommen, lohnt sich die Investition in dieses Buch, selbst und vielleicht gerade auch besonders für Mamas, die bereits in Deutschland ein Kind bekommen haben. Denn gerade wenn man die Schwangerschaftsvorsorge von zu Hause kennt, neigt man zu Vergleichen, die verunsichern können. „Schwanger in Amerika“ kann viel von dieser Unsicherheit nehmen.